Ibra-Berater Mino Raiola ätzt gegen Pep Guardiola: "Er ist ein Hund"

Seit der Ibrahimovic-Ausbootung in Barcelona ist Mino Raiola nicht gut auf Pep Guardiola zu sprechen. Nun erklärt er seinen Hass auf den City-Coach.

Berater Mino Raiola, der im Fußball-Business viele große Spielernamen vertritt, hat in einem Interview erneut gegen Manchester-City-Trainer Pep Guardiola ausgeteilt. 

"Der Trainer Pep Guardiola ist fantastisch", macht der Berater gegenüber dem Mirror klar, relativiert allerdings: "Als Mensch ist er aber eine absolute Null. Er ist ein Feigling, ein Hund", weswegen der 50-Jährige es vorzieht, seine Spieler bei Vereinen unterzubringen, die nicht vom Spanier trainiert werden.

Hauptgrund für die Fehde zwischen Raiola und Guardiola ist die Ausbootung von Ibrahimovic in Barcelona 2011. Nach guter erster Saison bei den Katalanen kam es damals zum Bruch zwischen dem Coach und seinem Stürmer. "Anfangs hat Guardiola Zlatan gesagt, dass er immer zu ihm kommen kann, wenn er Probleme hat, doch dann hat er ihn einfach ignoriert und nicht mehr berücksichtigt. Er hat Zlatan nicht einmal mehr gegrüßt."

Raiola zu Ibrahimovic: "Park deinen Ferrari auf dem Trainer-Parkplatz"

Um es dem Coach heimzuzahlen, beschossen Ibrahimovic und sein Berater fortan den Parkplatz des Coaches auf dem Barca-Vereinsgelände zu blockieren, um auf sich aufmerksam zu machen: "Ich habe Zlatan gesagt, er soll seinen Ferrari nun immer auf den Trainer-Parkplatz stellen."

Dass Guardiola aktuell mit City auf dem besten Weg ist, sich den Meistertitel in der Premier League zu sichern und auch in der Champions League zu den Top-Favoriten gehört, stößt Raiola dementsprechend bitter auf: "Wenn sie es wirklich schaffen, unterstreicht es, was für ein toller Trainer er ist, doch ich würde es hassen."

Der 50-Jährige vertritt unter anderem die Interessen von Zlatan Ibrahimovic, Paul Pogba und Henrikh Mkhitaryan.