IAA NFZ: Daimler Truck sieht bisher keinen Abschwung

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Nutzfahrzeughersteller Daimler Truck <DE000DTR0CK8> sieht trotz der trüben Konjunktur bislang keinen Abschwung im Tagesgeschäft. "Es gibt immer noch Bedarf im Markt für mehr Lastwagen", sagte die Chefin für Europa und Lateinamerika Karin Radström am Montag vor Journalisten auf der Nutzfahrzeugmesse IAA Transportation in Hannover. "Im Moment sehen wir keine Anzeichen für eine Verlangsamung - allerdings kann das auch ziemlich schnell gehen", räumte sie ein.

In Brasilien erlebe der Anbieter derzeit eine Sondernachfrage wegen vorgezogener Käufe infolge einer Änderung von Emissionsstandards, daher werde es dort im kommenden Jahr zu weniger Geschäft kommen. In Europa verlaufe das Geschäft parallel zur allgemeinen Wirtschaftslage. Im Auftragseingang sehe sie derzeit aber noch überhaupt keine Delle, fügte sie an. Radström ist beim Dax-Konzern <DE0008469008> Daimler Truck zuständig für Europa und Lateinamerika sowie für die Lkw-Marke Mercedes-Benz.

Mit einer drohenden Rezession in wichtigen Weltregionen infolge hoher Energiepreise und schlechter Verbraucherstimmung könnten die Nutzfahrzeughersteller wieder deutlicher unter Druck kommen. Radström betonte, dass der Hersteller derzeit weiter versuche, steigende Kosten wie etwa für Energie durch Preiserhöhungen an die Kunden weiterzugeben. Daimler Truck hat in diesem Jahr die nach Konzernangaben größten Preiserhöhungsrunden jemals in Angriff genommen.