Hyatt erwirbt Apple Leisure Group und erweitert globale Markenpräsenz im Segment für Luxusurlaub

·Lesedauer: 9 Min.

Durch die Übernahme wird die Asset-Light-Transformation beschleunigt, indem Hyatt sich zur Veräußerung von weiteren Hotelanlagen im Wert von 2 Milliarden USD bis Ende 2024 verpflichtet

Verdoppelt wird der globale Bestand an Resorts von Hyatt mit einer Nettozunahme von Zimmern über die kommenden Jahre durch die globale Expansion der Marken unter dem Namen AMRTM Collection wie Secrets®, Dreams® und Zoëtry®

Hyatt bespricht die Transaktion im Rahmen eines Webcasts am Montag, 16. August, um 7:30 Uhr CDT (14:30 Uhr MESZ)

CHICAGO, August 18, 2021--(BUSINESS WIRE)--Die Hyatt Hotels Corporation (NYSE: H) hat heute den Abschluss einer endgültigen Vereinbarung zur Übernahme der Apple Leisure Group (ALG) angekündigt, einer namhaften Betreiberin von Management-, Reise- und Hotelleriediensten im Bereich Luxusresorts. Die entsprechenden Tochtergesellschaften von KKR und KSL Capital Partners, LLC sollen für die Übernahme 2,7 Milliarden USD in bar erhalten. Der Abschluss der Transaktion dürfte im vierten Quartal 2021 vorgenommen werden und unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen.

Die Managementplattform AMResorts® für die Resortmarken der ALG übernimmt die Managementdienste für das größte Portfolio an All-inclusive-Luxusresorts in Nord-, Mittel- und Südamerika unter dem Markenportfolio AMRTM Collection, zu dem bekannte Marken wie Secrets® Resorts & Spas, Dreams® Resorts & Spas, Breathless® Resorts & Spas und Zoëtry® Wellness & Spa Resorts sowie die wachstumsstarke Marke Alua® Hotels & Resorts gehören, wobei Letztere an europäischen Reisezielen ausgebaut wird. Die Übernahme umfasst auch das Mitgliedschaftsangebot Unlimited Vacation Club® der ALG, die Reisegesellschaft ALG Vacations® sowie Managementdienste an den Reisezielen und technologische Vermögenswerte für die Reisebranche. Nach Abschluss der Transaktion wird das Geschäft der ALG weiterhin von Alejandro Reynal, dem aktuellen CEO, und der derzeitigen Führungsebene der ALG geführt. Reynal wird als Mitglied der obersten Führungsebene von Hyatt direkt dem Hyatt-CEO, Mark Hoplamazian, unterstellt.

„Mit der Asset-Light-Übernahme der Apple Leisure Group holen wir eine äußerst begehrenswerte unabhängige Resortmanagementplattform in die Hyatt-Familie", sagte Mark Hoplamazian, Präsident und Chief Executive Officer von Hyatt. „Durch die Aufnahme der Anlagen der ALG verdoppelt sich der globale Bestand an Resorts von Hyatt umgehend. Das Portfolio der ALG an Luxusmarken, ihre führende Rolle im All-inclusive-Segment und die zahlreichen neuen Resorts in Planung werden unseren Einflussbereich in bestehenden und neuen Märkten wie beispielsweise in Europa vergrößern und unseren branchenführenden Nettozuwachs an Zimmern weiter beschleunigen. Wichtig ist auch, dass die Kombination dieser wertschöpfenden Übernahme und unserer Verpflichtung zur Veräußerung weiterer Anlagen im Wert von 2 Milliarden USD unser Ertragsprofil verändern wird, und wir gehen davon aus, dass sich die Erträge von Hyatt bis Ende 2024 zu 80 % aus kostenpflichtigen Leistungen zusammensetzen."

Das Hotelportfolio der ALG besteht aus über 33.000 Zimmern in 10 Ländern. Das Portfolio ist von 9 Resorts im Jahr 2007 stetig gewachsen und erreicht bis Ende 2021 rund 100 Anlagen, wobei weitere 24 Geschäfte bereits abgeschlossen und etliche zusätzliche Hotels in Planung sind. Der Unlimited Vacation Club® der ALG ist ein exklusiver Reiseclub, dessen Mitglieder in den Genuss von Vorzugstarifen und weiteren Leistungen in den zur AMR™ Collection gehörenden Anlagen kommen. Mit über 110.000 Mitgliedern im Unlimited Vacation Club® sind über die letzten fünf Jahre jährlich rund 18 % mehr Mitgliedschaften dazugekommen.

„Die Kombination der vertieften Kompetenz und der globalen Markenpräsenz von Hyatt mit den starken Resortmarken, den betrieblichen Fähigkeiten und den soliden Entwicklungsplänen der ALG wird unsere differenzierte Stellung verbessern und einen führenden Anbieter für Luxusurlaubsreisen hervorbringen", sagte Alejandro Reynal, Chief Executive Officer der Apple Leisure Group. „Im Namen von uns allen bei der ALG bin ich unseren Partnern bei KKR und KSL dankbar, die uns dabei unterstützt haben, die Plattform zu dem zu machen, was sie heute ist. Ich freue mich darauf, mit unserem Team zur Hyatt-Familie zu stoßen, und ich rechne mit kräftigem Wachstum in der Zukunft, da sich die Branche ausdehnt und wir einer noch größeren Gruppe an Reisenden aus aller Welt erstklassige Urlaubsangebote machen können."

„Heute haben wir einen großen Meilenstein in der von Wachstum, Widerstandsfähigkeit und Hingabe für Urlaubserlebnisse von Weltklasse geprägten Geschichte des außerordentlichen Teams bei der Apple Leisure Group erreicht", so Chris Harrington und Rich Weissman, Teilhaber bei KKR und KSL Capital Partners. „Es gibt ganz einfach keinen besseren Ort, an dem die ALG ihren Wachstumspfad fortsetzen könnte, als bei Hyatt."

Strategische Überlegung

  • Ausdehnung der Präsenz im Segment für Luxus- und Resorturlaub: Durch die Übernahme erweitert Hyatt seine Präsenz im Bereich von Luxusurlaubsreisen und nimmt umgehend rund 100 Hotels sowie weitere 24 abgeschlossene Geschäfte mit geplanten Anlagen in Europa und Amerika in sein Portfolio auf. Nach Abschluss der Transaktion wird Hyatt über das weltweit größte Portfolio an All-inclusive-Luxusresorts verfügen, seine globale Präsenz im Resortsegment verdoppeln, als größter Betreiber von Luxushotels in Mexiko und der Karibik auftreten und seine europäische Präsenz um 60 Prozent erweitern. Durch die Übernahme erweitert sich die Markenpräsenz von Hyatt um elf neue europäische Märkte, wodurch sich das Wachstumspotenzial von Hyatt in Europa – einer wichtigen Region für das Wachstum bei Urlaubsreisen allgemein – enorm steigert.

  • Erweiterung der Plattform für mehr Wachstum: Durch den robusten Kundenstamm der ALG bei Bauträgern und Anlagenbesitzern werden die Beziehungen von Hyatt zu stark engagierten Partnern in wichtigen ergänzenden Regionen erweitert. Dank dem globalen Bauträgernetzwerk von Hyatt und dessen Fachkompetenz dürfte sich das Wachstum der ALG-Marken noch mehr beschleunigen. Hyatt hat vor, die kombinierten Stärken beider Teams einzusetzen und sich über die aktuellen Pläne der ALG hinaus in weitere Regionen auszudehnen, in denen die ALG zurzeit noch keine Hotels hat.

  • Vorteile für Eigentümer: Durch den Zugang zu den Reiseanbietern im Besitz der ALG und deren umfangreichen Erfahrungen mit Urlaubsreisen dürften sich wesentliche Chancen für die bestehenden Resorts von Hyatt ergeben. Die Eigentümer von Anlagen im Rahmen der AMRTM Collection wiederum erhalten Zugang zu einer viel breiteren Auswahl an Marken sowie Unterstützung durch die globalen Vertriebs-, Verkaufs- und Vermarktungstätigkeiten von Hyatt.

  • Mehr Auswahl und Erlebnisse für Gäste: Die kombinierten Ressourcen von ALG und Hyatt eröffnen mehr Angebote und Erlebnisse im Luxussegment zugunsten des Gäste- und Kundenstamms der beiden Unternehmen. Der Unlimited Vacation Club®, das exklusive Mitgliedschaftsangebot der ALG, bringt Hyatt mehr als 110.000 passionierte Urlauber näher, wenn diese eine Unterkunft bei Reisen aus anderen Gründen benötigen. Nach dem Abschluss der Transaktion wird Hyatt die Möglichkeiten ausloten, wie World of Hyatt und der Unlimited Vacation Club® den jeweiligen Mitgliedern einen Mehrwert und einzigartige Treuevorteile bieten kann, die auch Hoteleigentümern zugutekommen.

  • Erweiterte Urlaubsangebote von A bis Z:

    • Mit ALG Vacations®, einem der größten Pauschalurlaubsanbieter und Reiseveranstalter in Nordamerika mit Reisezielen in Mexiko und der Karibik

    • mit Amstar, einer führenden Agentur für Dienstleistungen an den Reisezielen in Mexiko und der Karibik, sowie mit ihrem auf Hawaii ausgerichteten Gegenstück Worldstar

    • und mit Trisept Solutions®, einer einzigartigen Technologieplattform für Urlaubsreisen.

  • Beschleunigung der Asset-Light-Strategie: Durch die Übernahme des Asset-Light-Geschäfts der ALG wird sich der Prozentsatz an Umsätzen und Einnahmen, die Hyatt aus kostenpflichtigen Leistungen erwirtschaftet, bedeutsam steigern. Überdies geht Hyatt davon aus, die bereits vorgesehenen Veräußerungen von Hotelimmobilien im Wert von 1,5 Mrd. USD im Jahr 2021 vorzunehmen, womit ein Erlös von insgesamt über 3 Mrd. USD erzielt wird, seit die Strategie mit Anlagenverkäufen im Jahr 2017 angekündigt wurde, und zwar zum 17-fachen Wert des EBITDA, was über der ursprünglichen Schätzung des 13- bis 15-fachen Werts durch Hyatt liegt. Hyatt verpflichtet sich weiterhin zu einer Veräußerung von zusätzlichen Hotelimmobilien im Wert von 2 Mrd. USD bis Ende 2024.

Finanzierung

Hyatt geht davon aus, mehr als 80 Prozent des Kaufs mit einer Kombination aus 1,0 Mrd. USD Barguthaben und neuem Fremdkapital sowie den Rest mit ca. 500 Mio. USD Eigenkapital zu finanzieren. Hyatt hat sich eine Finanzierungszusage über 1,7 Mrd. USD von J.P. Morgan gesichert. Die Erlöse aus dem Programm zur Veräußerung von Anlagen im Wert von 2 Mrd. USD werden voraussichtlich zur Abzahlung von Schulden aufgewendet, einschließlich der zur Finanzierung der Übernahme eingegangenen Verpflichtungen. Hyatt setzt sich dafür ein, ein kreditwürdiges Profil beizubehalten und bei der Bilanzierung nach der Transaktion umsichtig vorzugehen.

Präsentation, Telefonkonferenz und Webcast für Investoren

Hyatt hält am 16. August 2021 um 7:30 Uhr CDT (14:30 Uhr MESZ) zur Besprechung der Transaktion eine Telefonkonferenz mit Webcast ab. Wer Interesse daran hat, kann der Telefonkonferenz über den zeitgleich stattfindenden Webcast zuhören, auf den über die Website des Unternehmens unter investors.hyatt.com zugegriffen werden kann. Ersatzweise können sich Teilnehmer durch Einwahl unter 833-238-7946 (gebührenfrei innerhalb der USA) oder 647-689-4468 (gebührenpflichtige internationale Rufnummer) und Eingabe der Konferenz-ID 1771444 ca. 15 Minuten vor dem planmäßigen Beginn live in die Konferenz zuschalten. Eine archivierte Version des Webcasts wird während 90 Tagen auf der Website des Unternehmens zur Verfügung stehen.

Berater

Im Zusammenhang mit der Transaktion fungierten BDT & Company, LLC, sowie J.P. Morgan als Finanzberater für Hyatt, während Latham & Watkins LLP als Rechtsberater auftrat. PJT Partners fungierte als Finanzberater für die ALG, während Simpson Thacher & Bartlett LLP als Rechtsberater auftrat. Deutsche Bank Securities Inc. fungierte als Finanzberater für KKR und KSL Capital Partners.

Der Begriff „Hyatt" wird in dieser Pressemitteilung aus zweckdienlichen Gründen verwendet und bezieht sich auf die Hyatt Hotels Corporation und/oder auf eines oder mehrere der damit verbundenen Unternehmen.

Über die Hyatt Hotels Corporation

Die Hyatt Hotels Corporation mit Hauptsitz in Chicago ist ein führendes globales Hotellerieunternehmen mit 20 Luxusmarken im Angebot. Zum 30. Juni 2021 umfasste das Portfolio des Unternehmens mehr als 1.000 Hotel- und All-inclusive-Anlagen in 68 Ländern auf sechs Kontinenten. Das Unternehmen hat sich den Vorsatz gefasst, sich so um seine Gäste zu kümmern, dass diese sich rundum wohlfühlen können, und dieser Vorsatz steckt auch hinter den Geschäftsentscheidungen und der Wachstumsstrategie, damit die besten Mitarbeiter eingestellt, gute Beziehungen zu Gästen aufgebaut und Wertangebote für Aktionäre erstellt werden können. Die Tochtergesellschaften des Unternehmens sind Betreiber, Franchisenehmer, Eigentümer, Pächter, Bauträger, Konzessionsinhaber oder Dienstleister, und zu seinen Hotels, Resorts, Residenzen und Ferienanlagen gehören u. a. die Marken Park Hyatt®, Miraval®, Grand Hyatt®, Alila®, Andaz®, The Unbound Collection by Hyatt®, Destination by Hyatt™, Hyatt Regency®, Hyatt®, Hyatt Ziva™, Hyatt Zilara™, Thompson Hotels®, Hyatt Centric®, Caption by Hyatt, JdV by Hyatt™, Hyatt House®, Hyatt Place®, tommie™, UrCove und Hyatt Residence Club®. Durch das eigene Treueprogramm World of Hyatt® bietet das Unternehmen seinen geschätzten Mitgliedern deutliche Vorteile und exklusive Erlebnisse. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hyatt.com.

Über die Apple Leisure Group®

Die Apple Leisure Group® (ALG) ist eine namhafte nordamerikanische Reise- und Hotellerieagentur, die in der Markenpositionierung von Resorts tätig ist und ein einzigartiges Geschäftsmodell mit Reisezielen für Urlauber auf der ganzen Welt aufweist. Die ALG bietet über die mit ihr verbundenen Unternehmensgruppen den Reisenden ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und den Resorteigentümern und Partnern starke Leistungen durch die strategische Ausnutzung ihres Markenportfolios: AMResorts LP oder die damit verbundenen Unternehmen übernehmen gemeinsam Verkaufs- und Marketingleistungen sowie Markenpflege für die Resort- und Hotelmarken im Rahmen der AMR™ Collection, zu denen preisgekrönte 5-Sterne- und 4-Sterne-Luxusmarken wie Secrets® Resorts & Spas, Dreams® Resorts & Spas, Breathless® Resorts & Spas, Zoëtry® Wellness & Spa Resorts, Alua® Hotels & Resorts, Sunscape® Resorts & Spas sowie Now® Resorts & Spas gehören. ALG Vacations® ist eine der größten Agenturen in den USA für Pauschalurlaubsreisen und Charterflüge nach Mexiko und in die Karibik, welche die folgenden bekannten Marken unter sich hat: Apple Vacations®, Funjet Vacations®, Travel Impressions®, CheapCaribbean.com®, BeachBound®, Blue Sky Tours®, Southwest Vacations® und United Vacations®. Der Unlimited Vacation Club® ist ein exklusives Mitgliedschaftsprogramm. Erstklassige Dienstleistungen an den Reisezielen werden von Amstar DMC erbracht. Und Trisept Solutions®, ein Anbieter von innovativen Technologielösungen, verbindet über 88.000 Reisebüros mit namhaften Reiseanbietern.

Mehr über die Vorzüge der Apple Leisure Group erfahren Sie unter www.appleleisuregroup.com.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN:

Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht historischer Art sind, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zu diesen Aussagen gehören jene über die beabsichtigte Übernahme der Apple Leisure Group durch das Unternehmen, einschließlich der erwarteten finanziellen und operativen Vorteile infolge der Übernahme, der aus der Übernahme hervorgehenden Vorzüge für Gäste und Eigentümer, der prognostizierten Finanzleistungen der Apple Leisure Group, der Menge und des Zeitpunkts zukünftiger Veräußerungen von Anlagen sowie des prognostizierten Mehrwerts solcher Veräußerungen, des Liquiditätsprofils des Unternehmens, der voraussichtlichen Anzahl neuer Anlagen in der Zukunft, des voraussichtlichen Wachstums bei Luxusreisen weltweit und bei dem systemweiten Ertragsmix des Unternehmens aus Ferienzimmern, der prognostizierten zukünftigen Erträge des gemeinsamen Unternehmens aus kostenpflichtigen Leistungen, des voraussichtlichen Mehrwerts aus dem Treueprogramm World of Hyatt und dem Mitgliedschaftsangebot der Apple Leisure Group, der erwarteten Finanzierungsquellen für die beabsichtige Übernahme der Apple Leisure Group, der Auswirkungen der im Zusammenhang mit der Übernahme eingegangenen Schuldenlast auf die Kreditwürdigkeit des Unternehmens, des voraussichtlichen Zeitrahmens für den Abschluss der Übernahme sowie der Vorhaben, Strategien, Aussichten, Finanzleistungen, Prognosen, Finanzierungsangebote und Perspektiven des Unternehmens und zukünftiger Ereignisse. All diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, die schwer vorherzusagen sind. Infolgedessen können unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den Äußerungen oder Andeutungen im Rahmen dieser zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. In einigen Fällen können zukunftsgerichtete Aussagen an Wörtern wie „können", „könnte", „erwarten", „beabsichtigen", „planen", „suchen", „vorhersehen", „glauben", „schätzen", „voraussagen", „potenziell", „fortsetzen", „wahrscheinlich", „werden", „würde" und Variationen dieser Begriffe sowie ähnlichen Ausdrücken oder an der Verneinung dieser Begriffe und ähnlicher Ausdrücke erkannt werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren zwangsläufig auf Schätzungen und Annahmen, die wir und die Geschäftsleitung als angemessen betrachten, die jedoch mit Ungewissheiten behaftet sind. Hier sind einige Faktoren, die zu einer wesentlichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den aktuellen Erwartungen führen können: Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit, die beabsichtigte Übernahme der Apple Leisure Group zu vollziehen, und der Zeitpunkt des Abschlusses der beabsichtigten Transaktion; die Fähigkeit des Unternehmens, die Mitarbeiter und Betriebe der Apple Leisure Group erfolgreich in das Unternehmen einzubetten; die Fähigkeit, die erwarteten Vorteile und Synergien der beabsichtigten Übernahme der Apple Leisure Group im erwarteten Tempo oder Umfang zu realisieren; Risiken in Bezug auf die Fähigkeit, die erwarteten Finanzmittel zu günstigen Bedingungen oder überhaupt zu erhalten; Risiken mit Auswirkungen auf Luxus- und All-inclusive-Unterkunftssegmente; die Dauer der COVID-19-Pandemie und das Tempo des Aufschwungs im Anschluss an die Pandemie, ein etwaiges Wiederaufflackern des Virus oder der COVID-19-Varianten; die kurz- und längerfristigen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, einschließlich der Nachfrage nach Individual- und Gruppenreisen und des Ausmaßes des Verbrauchervertrauens; die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, eines etwaigen Wiederaufflackerns oder der COVID-19-Varianten sowie die Auswirkungen von damit einhergehenden Maßnahmen aufseiten von Behörden, Unternehmen und Einzelpersonen auf die Weltwirtschaft und einzelne Volkswirtschaften, Reisebeschränkungen oder -verbote und das Wirtschaftsleben, einschließlich der Dauer und des Ausmaßes der Auswirkungen auf die Arbeitslosenquote und die frei verfügbaren Ausgaben von Verbrauchern; die breite Verfügbarkeit von COVID-19-Impfstoffen und die ebenso breite Akzeptanz dieser Impfstoffe durch die Allgemeinbevölkerung; die Fähigkeit von Eigentümern, Franchisenehmern oder anderen Teilhabern in der Hotellerie, die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, eines etwaigen Wiederaufflackerns oder der COVID-19-Varianten auszuhalten; die unsichere Wirtschaftslage in globalen Schlüsselmärkten und eine Verschlechterung der Wirtschaftsbedingungen weltweit oder ein schwaches Wirtschaftswachstum; Ausmaß und Tempo des wirtschaftlichen Aufschwungs im Anschluss an eine Konjunkturabschwächung; das Ausmaß der Ausgaben für Geschäftsreisen, Urlaubsreisen und im All-inclusive-Segment sowie des Verbrauchervertrauens; Rückgänge bei Belegungsgrad und täglichen Durchschnittspreisen; eingeschränkte Aussichten bezüglich zukünftiger Reservierungen; Abgänge von Schlüsselpersonal; in- und ausländische politische und geopolitische Gegebenheiten, einschließlich politischer Turbulenzen, Bürgerunruhen oder Änderungen der Handelspolitik; Kampfhandlungen oder Angst vor Feindseligkeiten, einschließlich zukünftiger terroristischer Angriffe, die sich auf den Tourismus auswirken; Unfälle im Zusammenhang mit Reiseangeboten; Natur- oder Umweltkatastrophen wie Erdbeben, Tsunamis, Windhosen, Wirbelstürme, Überschwemmungen, Waldbrände, Ölverschmutzungen, Atomunfälle und globale Ausbrüche von Pandemien oder ansteckenden Krankheiten wie etwa die COVID-19-Pandemie, aber auch die Angst vor solchen Ausbrüchen; unsere Fähigkeit, ein bestimmtes Maß an operativen Gewinnen in Hotels mit Leistungsmessungen oder -garantien zugunsten von Dritteigentümern zu erzielen; die Auswirkung von Renovierungs- und Sanierungsarbeiten in Hotelanlagen; Risiken im Zusammenhang mit unseren Kapitalzuteilungsplänen, Aktienrückkaufprogrammen und Dividendenzahlungen, einschließlich einer Senkung, Aufhebung oder Einstellung von Rückkauftätigkeiten oder Dividendenzahlungen; die saisonale und zyklische Natur des Immobilien- und Hotelleriegeschäfts; Veränderungen bei Transportvereinbarungen, wie etwa durch Zwischenhändler im Internet; Veränderungen im Geschmack und in den Präferenzen unserer Kunden; Beziehungen zu Kollegen und Gewerkschaften sowie Veränderungen im Arbeitsrecht; die finanzielle Lage von Eigentümern, Franchisenehmern oder anderen Teilhabern von Hotelanlagen und unsere Beziehungen zu ihnen; die potenzielle Unfähigkeit von Eigentümern, Franchisenehmern oder Baupartnern, auf das notwendige Kapital zur Finanzierung des aktuellen Betriebs zuzugreifen oder unsere Wachstumspläne umzusetzen; Risiken im Zusammenhang mit möglichen Übernahmen und Veräußerungen sowie der Einführung neuer Markenkonzepte; der Zeitpunkt von Übernahmen und Veräußerungen und unsere Fähigkeit, abgeschlossene Übernahmen erfolgreich in bestehende Betriebe zu integrieren; Misserfolge beim Abschluss vorgesehener Transaktionen (einschließlich der Nichterfüllung von Abschlussbedingungen oder des Nichterlangens der erforderlichen Genehmigungen); unsere Fähigkeit zur erfolgreichen Durchsetzung unserer Strategie, um unser Management- und Franchising-Geschäft auszudehnen und gleichzeitig unser Immobilienanlagevermögen im angestrebten Zeitrahmen und zu den erwarteten Beträgen zu reduzieren; Wertminderungen unserer Immobilienanlagen; unvorhergesehene Kündigungen unserer Management- oder Franchising-Verträge; Veränderungen im Steuerrecht auf Bundes-, Landes-, Kommunal- oder internationaler Ebene; Anstieg von Zinssätzen und Betriebskosten; Schwankungen bei Wechselkursen oder Umstrukturierungen von Währungen; mangelnde Akzeptanz von neuen Marken oder Innovationen; allgemeine Schwankungen auf den Kapitalmärkten und unsere Fähigkeit, auf diese Märkte zuzugreifen; Veränderungen im Wettbewerbsumfeld in unserer Branche infolge der COVID-19-Pandemie oder einer Verdichtung der Branche in den Märkten, wo wir tätig sind; unserer Fähigkeit, das Treueprogramm World of Hyatt erfolgreich auszubauen; Cybersicherheitsvorfälle und Ausfälle der Informationstechnik; Ausgänge von Gerichts- oder Verwaltungsverfahren; und Verstöße gegen Vorschriften oder Gesetze im Zusammenhang mit unserem Franchising-Geschäft. Weitere Risiken werden in den Einreichungen des Unternehmens bei der SEC erörtert, so etwa in unserem Jahresbericht auf Formblatt 10-K und in unseren Quartalsberichten auf Formblatt 10-Q, die bei der SEC erhältlich sind. Die Leser werden aufgefordert, sich nicht über Gebühr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gültig sind. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus öffentlich zu aktualisieren, um tatsächlichen Ergebnissen, neuen Informationen oder zukünftigen Ereignissen, veränderten Annahmen oder Veränderungen anderer Faktoren, die zukunftsgerichtete Aussagen betreffen, gerecht zu werden. Wenn wir eine oder mehrere dieser zukunftsgerichteten Aussagen aktualisieren, darf daraus keine Schlussfolgerung gezogen werden, dass wir zusätzliche Aktualisierungen hinsichtlich dieser oder sonstiger zukunftsgerichteter Aussagen vornehmen werden.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210818005594/de/

Contacts

Ansprechpartnerin für Medienvertreter bei Hyatt:
Franziska Weber
+1 312 780 6106
franziska.weber@hyatt.com

Ansprechpartner für Investoren bei Hyatt:
Noah Hoppe
+1 312 780 5991
noah.hoppe@hyatt.com

Ansprechpartnerin für Medienvertreter bei der Apple Leisure Group:
Lilliana Vazquez Maya
+1 610 359 5913
lmaya@applelg.net

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.