Irre! Hündin bringt grünen Welpen auf die Welt

Bei einem Golden Retriever sollte normalerweise allenfalls der Untergrund grün sein. (Bild: AP Photo)

Frauchen Louise Sutherland traute ihren Augen nicht: Ihr Golden Retriever brachte acht Welpen zur Welt – und einer hat eindeutig grünes Fell. Leider wird die ungewöhnliche Färbung wohl nicht von Dauer sein.

Ein grüner Welpe? Die Schottin Louise Sutherland konnte es kaum glauben, als sie den Nachwuchs ihrer Hündin Rio zu Gesicht bekam. Das Muttertier hat das für Golden Retriever charakteristische blonde Fell. Auch sieben ihrer Welpen fallen in das normale Farbschema. Ein Welpe aber kam mit zartgrünem Fell zur Welt.

Sutherland und Tochter Claire hatten der Hündin während der Geburt beigestanden. „Als die Welpen geboren wurden, stellten wir fest, dass einer von ihnen grünes Fell hatte“, sagte das Frauchen laut der Zeitung „The Sun“. „Wir konnten es nicht fassen.“ Dem Bericht zufolge sind weltweit nur drei weitere Fälle dieser Art bekannt. Verantwortlich ist demnach wohl ein Pigment in der Plazenta. Wenn es sich mit dem Fruchtwasser vermischt, kann es das Fell der Welpen verfärben.

2014 hatte eine Hündin in Spanien sogar gleich zwei grüne Welpen zur Welt gebracht. Sie waren leider die schwächsten Tiere in dem Wurf, eines von ihnen starb kurz nach der Geburt. Rios grünes Baby aber – das von Frauchen auf den Namen „Forest“ (Wald) getauft wurde – ist wohl kerngesund. „Rio hatte sieben Jungen und ein Mädchen und alle sind wohlauf und wachsen prächtig“, konnte Sutherland berichten. Leider wird Forest nicht mehr lange grün sein: „Die Farbe ist bereits ziemlich verblasst und wird bald verschwunden sein, wie mir gesagt wurde“, sagte das Frauchen.

Sehen Sie auch: Dieser Hund hat auch ein ganz besonderes Talent