In den Straßen Philadelphias: Hunderttausende feiern Eagles

Hunderttausende bereiteten den Philadelphia Eagles einen sagenhaften Empfang

Hunderttausende Football-Fans haben am Donnerstag in Philadelphia ihre Super-Bowl-Helden bei der offiziellen Siegerparade gefeiert.

Kurz vor 11 Uhr Ortszeit machten sich die Spieler der Philadelphia Eagles in offenen Doppeldeckerbussen am Stadion auf die fünf Meilen (8 km) lange Route durch die Innenstadt. Insgesamt wurde von den Veranstaltern mit rund zwei Millionen Menschen an der Strecke gerechnet.

Die Brauerei Budweiser teilte an zwei Dutzend Ständen kostenlos Bier aus. Die Firma löste damit ein Versprechen ein, dass sie vor der Saison im Falle eines Titelgewinns Offensive Tackle Lane Johnson gegeben hatte. 

Quarterback Nick Foles, der als wertvollster Spieler des NFL-Finales ausgezeichnet worden war, hielt die Trophäe in den Händen und ließ sich von den Fans feiern.


Die Eagles hatten in der Nacht zum Montag Titelverteidiger New England Patriots in Minneapolis bezwungen (41:33) und zum ersten Mal die Vince Lombardi Trophy gewonnen.

Zur Feier des Tages waren in Philadelphia Schulen, Museen, Gerichte, Regierungsgebäude und der Zoo geschlossen worden.