Hunderte Trauernde erweisen Gina Lollobrigida letzte Ehre

Hunderte Menschen haben der verstorbenen italienischen Filmdiva Gina Lollobrigida in Rom die letzte Ehre erwiesen. Die Trauernden strömten am Donnerstag zur Basilika von Santa Maria in Montesanto, die auch Kirche der Künstler genannt wird, wo am Mittag die Trauerfeier für die weltberühmte Schauspielerin abgehalten wurde.

Viele hielten Plakate mit Bildern der Diva aus früheren und späteren Jahren in die Höhe. Auf einem stand: "Ciao Gina. Auch wenn du die Erde verlassen hast, wirst du nie aus den Herzen derjenigen verschwinden, die deine Kunst und Größe geschätzt haben." Auf einem weiteren stand: "GINAAAA, du bist der Stolz und die Ehre aller Italiener, möge Gott dich in allen Ehren bei sich aufnehmen."

Sie habe den Namen Italiens in der Welt berühmt gemacht, sagte einer der Trauernden, Francesco Sangiovanni, während der Sarg seines Idols über die Piazza del Popolo zur Kirche getragen wurde. Seit Mittwoch war der Sarg in einem Saal des Rathauses aufgebahrt worden, damit sich die Menschen von ihrem Star verabschieden konnten.

Gina Lollobrigida war am Montag im Alter von 95 Jahren gestorben. Sie war eine der Ikonen von Hollywoods goldenem Zeitalter. Ihren Durchbruch in der Traumfabrik hatte sie Anfang der 50er Jahre, seitdem stand sie mit Film-Größen wie Anthony Quinn, Burt Lancaster, Errol Flynn und Rock Hudson vor der Kamera. In den 70er Jahren wandte sich Lollobrigida von der Schauspielerei ab und sehr erfolgreich dem Fotojournalismus zu. Auch als Bildhauerin machte sie sich einen Namen.

ans/ju