Hummels zu Olympia? Das sagt Zorc

SPORT1

Vor dem Rückrundenauftakt beim FC Augsburg am Samstag (Bundesliga: FC Augsburg - Borussia Dortmund, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) hat sich Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc auf einer BVB-Pressekonferenz zu einer möglichen Olympia-Teilnahme von Mats Hummels im Sommer geäußert. 

"Wir haben noch nicht offiziell mit Stefan Kuntz (U21-Nationalcoach, d. Red.) gesprochen. Das ist auch noch weit weg und dann können wir darüber sprechen. Aber es gibt ja auch noch ein anderes Turnier davor (die EM, d. Red.)."

Damit deutete der 57-Jährige erneut an, dass Hummels durchaus wieder ein Kandidat für den Kader von Bundestrainer Joachim Löw bei der Europameisterschaft sein könnte. 

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

In einer Pressemitteilung des Deutschen Fußball-Bundes hatte Kuntz zuvor bestätigt, dass neben Hummels auch Thomas Müller bei der NADA (Nationale Anti Doping Agentur, Anm. d. Red.) gemeldet sind. Damit kämen sie für zwei der drei Kader-Plätze in Frage, die Kuntz an ältere Spieler für das Sommer-Turnier in Tokio vergeben darf. 

Auch Wagner, Arnold und Co werden genannt

"Hier wurden in den letzten Tagen ja bereits einige Kandidaten genannt, wie zum Beispiel Maxi Arnold, Davie Selke, Maxi Eggestein, Sandro Wagner oder Max Kruse, die unter anderem der NADA gemeldet wurden", sagte Kuntz und ergänzte: "Genauso wie beispielsweise Thomas Müller und Mats Hummels über ihre Zugehörigkeit zur A-Nationalmannschaft." 


Kuntz merkte aber auch an: "Die drei älteren Spieler werden unser letztes Puzzleteil sein. Nach der Saison schauen wir zunächst, welche Spieler und Positionen wir mit dem aktuellen U21-Kader und den 97er Jahrgang besetzen können." 

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Erst danach werde man besprechen, "auf welchen Positionen wir noch Nachholbedarf haben, welche Typen uns im Gesamtgefüge noch fehlen, um die junge Mannschaft anzuführen und welche Spieler bereits über Turniererfahrung verfügen." 

Im Interview mit SPORT1 hatte Thomas Müller die Idee von einer Olympia-Teilnahme unlängst übrigens als "coole Spinnerei" bezeichnet.