Hummels kann sich längeren Verbleib in DFB-Team vorstellen

·Lesedauer: 1 Min.

Rückkehrer Mats Hummels kann sich einen längeren Verbleib in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vorstellen. Die WM 2022 in Katar und die Heim-EM 2024 würden ihn "definitiv" reizen, sagte der Abwehrchef des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund der Sport Bild.

Dafür müsse allerdings "vieles passen", meinte der 32-Jährige: "Meine Leistungen, meine Fitness, die Pläne des neuen Bundestrainers Hansi Flick. Was ich sagen kann: Ich bin unheimlich stolz, für Deutschland zu spielen." Der Rio-Weltmeister war über zwei Jahre nach seiner Ausmusterung von Bundestrainer Joachim Löw im März 2019 für die EM reaktiviert worden.

Sein Alter sieht Hummels nicht als Hindernis für weitere Einsätze. An Cristiano Ronaldo (36) sehe man, was möglich sei. Auch könne er sich mit dem 36-jährigen Italiener Giorgio Chiellini und "der Art und Weise, wie er den Stolz, für sein Land spielen zu dürfen, verkörpert, sehr gut identifizieren". Er selber wolle "auf jeden Fall noch ein paar Jahre auf höchstem Niveau spielen".

Hansi Flick als Nachfolger von Joachim Löw hält er für "eine sehr gute Lösung". Bei den Bayern habe Flick "einen unglaublichen Job gemacht". Schon als Assistent von Löw beim WM-Triumph 2014 habe Flick "sehr viel Positives in die Mannschaft gebracht".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.