Hugh Hefners Erbe: Wie viel bekommt die Ex-Frau des "Playboy"-Gründers?

Es war die Schocknachricht der Woche: Im Alter von 91 Jahren ist "Playboy"-Gründer Hugh Hefner verstorben. Jetzt stellt sich die Frage, wer welchen Anteil an seinem Millionen-Imperium erbt. Für seine dritte Ehefrau Crystal sieht es nicht gut aus.

Rauschende Feste, "Playboy"-Bunnys und jede Menge Luxus und Glamour – so inszenierte sich der Unternehmer immer wieder gerne. Doch nun scheint Unklarheit darüber zu herrschen, wie viel Geld tatsächlich noch übrig ist. Der britische "Telegraph" schätzt das Vermögen von "Hef" auf 50 Millionen Dollar, die Marktforschungsfirma "Wealth-X" laut "Business Insider" dagegen auf mindestens 110 Millionen Dollar mit rund 45 Millionen an flüssigem Kapital.

Wegen Ehevertrag kein Geld

Jetzt stellt sich die Frage, wer das Vermögen des "Playboy"-Chefs bekommen wird, denn potenzielle Erben gibt es so einige. Zuallererst haben seine vier Kinder Anspruch auf das Geld: Cooper, Marston, David und Christie. Daneben sollen auch noch einige Wohltätigkeitsorganisationen und die University of Southern California ein Stück vom "Playboy"-Kuchen abbekommen, so "Daily Mail".

Leer ausgehen wird dagegen wohl seine letzte Ehefrau Crystal Harris. Die 31-Jährige unterschrieb nämlich laut Medienberichten einen wasserfesten Ehevertrag. Auch im Testament ihres 60 Jahre älteren Mannes stand ihr demnach kein Platz zu. Ganz mittellos wird das Model aber dann doch nicht dastehen: 2013 kaufte ihr Hugh Hefner ein Haus in den Hollywood Hills für knapp 5 Millionen Dollar.

Video: Abschiedsparty in der Playboy-Mansion