Huawei arbeitet auch an einem faltbaren Smartphone

Sascha Koesch
(engadget)


Diese Woche erst hat sich ZTE als erster mal wieder mit einem Smartphone zum Falten vorgewagt. Das Axon M ist allerdings nicht ganz das, was wir immer von faltbaren Displays erwartet hatten, von denen auch Samsung eins in Arbeit hat, sondern eben zwei feste Screens, die eher wie bei Convertible PCs funktionieren.

In einem Interview mit Cnet hat Richard Yu nun erklärt, dass auch Huawei an einem faltbaren Smartphone arbeitet, das nächstes Jahr erscheinen soll. Prototypen haben sie jetzt schon, aber die haben eine kleine Lücke zwischen den Bildschirmen. Den würde Yu gerne noch loswerden, bevor sie damit auf den Markt kommen, aber das braucht dann bessere faltbare Bildschirme. Er jedenfalls hofft, schon nächstes Jahr mit einem solchen Modell an den Start zu gehen. Allerdings ist Yu auch ein Mann der großen Worte, denn seine zweite Aussage in dem Interview war: wir werden Nr.1 noch vor Samsung oder Apple. Ganz bestimmt. Das sei wohl das Schicksal von Huawei.

Dafür aber müssten sie zumindest auch den US-Markt knacken, auf dem sie überhaupt nicht präsent sind. Aber immerhin haben sie jetzt wohl für nächstes Jahr einen Deal mit AT&T, die als erstes Netz dort Huawei mit ins Sortiment aufnehmen wollen.

Cnet