Huawei: 112 Millionen verkaufte Handys von Januar bis September 2017

Felix Knoke
Huawei Mate 10 and Mate 10 Pro hands-on


Huawei* hat im ersten Dreivierteljahr 2017 weltweit 112 Millionen Handys verkauft, das sind 19 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Huawei ist damit der größte Handyverkäufer in China und auf gutem Weg, weltweit die Nummer zwei zu werden. Zumal im viertel Quartal noch die Marktstarts des Mate 10 und Mate 10 Plus in 15 Ländern und Regionen anstehen, darunter Spanien, Vereinigte Arabische Emirate, Malaysia, Singapur und Australien. Und mehrere neue Honor-Geräte für die unteren und mittleren Preisschichten sind auch in Aussicht.

Huawei strebt die Abdeckung aller Preisschichten an, sagte eine Quelle der Digitimes. Letztlich wolle das Unternehmen die Nummer Zwei auf dem internationalen Handymarkt werden. Derzeit ist es die Nummer Drei - hinter Samsung und Apple. Für einen Durchbruch müsste das Unternehmen aber vor allem den US-Markt knacken, schreibt Forbes.com.

In Wirklichkeit ist die Sache natürlich komplexer: Schaut man sich nur die Anzahl verkaufter Handys an, dominieren ganz klar die unendliche Menge von Kleinanbietern - und damit das Android-Betriebssystem:

IDC: Smartphone Vendor Market Share Chart

* gesprochen: Wua-Wej