Aufstellungen: HSV mit Kostic zum Wunder?

Lewis Holtby (rechts) und Filip Kostic sind die großen Hoffnungsträger beim HSV

Am Samstag steigt das große Finale in der Bundesliga. Am 34. Spieltag fallen die letzten Entscheidungen um internationales Geschäft, Abstieg und Relegation. (Alle Spiele um 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Während der FC Bayern als Meister und neben dem FC Schalke 04 als Champions-League-Teilnehmer feststeht, kämpfen Borussia Dortmund, TSG Hoffenheim, Bayer Leverkusen und RB Leipzig um den Einzug in die Königsklasse.

Der BVB hat mit 55 Punkten die beste Ausgangsposition. Die Schwarz-Gelben bekommen es zum Saisonabschluss auswärts mit dem direkten Konkurrenten Hoffenheim zu tun.

Rennen um Europa völlig offen

"Ich traue uns zu, den fehlenden Punkt, aber auch den Sieg zu holen", sagte Peter Stöger vor seinem voraussichtlich letzten Spiel als BVB-Coach.

Der Österreicher lässt in Hoffenheim eine Offensive um Pulisic, Reus, Sancho und Schürrle von Beginn an ran und stellt Nuri Sahin ins defensive Mittelfeld.

Allen vier Teams droht jedoch noch der Absturz auf Rang fünf und damit die UEFA Europa League. Hoffnungen auf die Qualifikation für diesen Wettbewerb machen sich noch Eintracht Frankfurt, der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach.

Die Fohlen könnten derweil den Hamburger SV in die 2. Bundesliga schießen. Sollte der Dino gegen die Borussia nicht gewinnen, stünde er neben dem 1. FC Köln als Absteiger fest. (Alle möglichen Konstellationen des 34. Spieltags)


Wolfsburg droht Relegation

Nur ein Sieg und eine Niederlage des VfL Wolfsburg gegen Köln könnte dem HSV noch den Sprung auf Relegationsplatz 16 bescheren.

"Wir müssen es zum einen schaffen, selbst in Führung zu gehen, zum anderen sind wir ja auch noch von einem anderen Ergebnis abhängig. Das wird zu einer besonderen Atmosphäre führen", blickte HSV-Coach Christian Titz voraus.

Auf der Jagd nach dem Wunder setzt der "Dino" auf Filip Kostic statt Albin Ekdal. Luca Waldschmidt, der den HSV im Vorjahr durch einen Treffer gegen Wolfsburg gerettet hatte, sitzt vorerst auf der Bank.

Wolfsburg könnte seinerseits noch den Klassenerhalt schaffen. Dazu ist ein Dreier gegen Köln und eine Niederlage des SC Freiburg gegen den FC Augsburg nötig.

VfL-Coach Bruno Labbadia beordert dazu Yunus Malli in die Startelf. Jakub Blaszczykowski sitzt nur auf der Bank, Daniel Didavi fehlt angeschlagen.

Die Aufstellungen im Überblick:

HSV: Pollersbeck - G. Sakai, K. Papadopoulos, Jung, Douglas Santos - Steinmann - Kostic, Holtby, Hunt, Ito - Wood

Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, Ginter, Vestergaard, Wendt - Kramer, Zakaria - Hofmann, Hazard - Drmic, Raffael

Wolfsburg: Casteels - Verhaegh, Knoche, Brooks, William - Guilavogui - Malli, Arnold - Steffen, Brekalo - Origi

Köln: Timo Horn - Risse, Mere, Heintz, Jannes Horn - Höger - Jojic, Koziello, Hector - Terodde, Pizarro

Freiburg: Schwolow - Kübler, Gulde, Kempf, C. Günter - Haberer, Höfler - Frantz, Terrazzino - Petersen, Kleindienst

Augsburg: Luthe - Schmid, Danso, Gouweleeuw, Hinteregger - Khedira, D. Baier - M. Richter, Moravek, Caiuby - Finnbogason

Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Schmelzer, Guerreiro - Weigl, Sahin - C. Pulisic, Reus, Sancho - Schürrle

Hoffenheim: Baumann - Akpoguma, Vogt, Bicakcic - Kaderabek, Grillitsch, N. Schulz - Zuber, Kramaric, Uth - Szalai

Bayern München: Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Rafinha - Tolisso - James, Thiago - T. Müller, F. Ribery - Lewandowski

Stuttgart: Zieler - Baumgartl, Pavard, Badstuber, Insua - Gentner, Mangala - Akolo, Thommy - Donis - Ginczek

Berlin: Jarstein - Pekarik, Rekik, Torunarigha, Plattenhardt - Lustenberger, Darida - Leckie, Kalou - Selke, Ibisevic

Leipzig: Gulacsi - Laimer, Konate, Upamecano, Klostermann - Keita, Demme - Kampl, Lookman - Augustin, Timo Werner

Leverkusen: Leno - Lars Bender, Jedvaj, Tah, Wendell - Baumgartlinger, Aranguiz - Bailey, Havertz, Brandt - Alario

Hannover: Esser - Hübers, Salif Sane, Elez - Korb, Bakalorz, Ostrzolek - Sebastian Maier, Fossum - Füllkrug, Harnik

Mainz: Florian Müller - Donati, Bell, Alexander Hack, Brosinski - de Jong - Gbamin, Baku - Öztunali, Muto, De Blasis

Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson - Bargfrede - Delaney, Maximilian Eggestein - Rashica, Kruse, Kainz

Schalke: Fährmann - Stambouli, Naldo, Kehrer - Caligiuri, McKennie, Goretzka, Oczipka - Harit - Burgstaller, Konopljanka

Frankfurt: Hradecky - Fernandes, Russ, Salcedo - da Costa, Mascarell, Willems - Wolf, Kevin-Prince Boateng - Haller, Gacinovic

Alle Spiele am 34. Spieltag im Überblick:

TSG Hoffenheim - Borussia Dortmund (LIVETICKER)
Hertha BSC - RB Leipzig (LIVETICKER)
VfL Wolfsburg - 1. FC Köln (LIVETICKER)
FSV Mainz 05 - Werder Bremen (LIVETICKER)
Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach (LIVETICKER)
FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt (LIVETICKER)
SC Freiburg - FC Augsburg (LIVETICKER)
Bayer Leverkusen - Hannover 96 (LIVETICKER)
FC Bayern - VfB Stuttgart (LIVETICKER)

So können Sie das Bundesliga-Finale LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Liveticker: SPORT1.de