HSV wohl ohne Hahn - Gisdol setzt auf Heimstärke

SID
HSV wohl ohne Hahn - Gisdol setzt auf Heimstärke

Fußball-Bundesligist Hamburger SV muss im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) wohl auf Andre Hahn verzichten. Der 27 Jahre alte Angreifer liegt mit einer Grippe flach. "Es sieht so aus, als wenn es bei ihm nicht reichen würde", sagte Trainer Markus Gisdol am Freitag. Auf der Kippe steht auch der Einsatz des ebenfalls angeschlagenen Offensivspielers Aaron Hunt, Albin Ekdal fällt weiterhin mit Rückenproblemen aus.
Gisdol selbst kehrte nach zwei Tagen im Bett dagegen am Freitag auf den Trainingsplatz zurück. "Man denkt immer, man ist aus Stahl. Und dann sagen so ein paar kleine Viren im Körper: Es geht nicht. Aber für solche Fälle hat man ja auch einen guten Trainerstab. Und jetzt bin ich ja wieder da", sagte der 48-Jährige.
Gegen Hoffenheim setzt der HSV voll auf den Heimvorteil. "Wir sind zu Hause eine Macht, wenn wir alles reinwerfen. Da ist es schwer, gegen uns zu bestehen", sagte Gisdol. In der vergangenen Saison legten die Hamburger den Grundstein für den Klassenerhalt vor heimischen Publikum. In dieser Saison gab es in den bisherigen sechs Heimspielen allerdings lediglich zwei Siege und insgesamt sieben Punkte.