HSV: Todt bestätigt Interesse an De Jong von Ajax

Der Hamburger SV ist auf der Suche nach Verstärkungen offenbar in den Niederlanden fündig geworden. Ein Spieler von Ajax Amsterdam rückt in den Fokus.

Frenkie De Jong hat trotz begrenzter Einsatzzeiten bei Ajax Amsterdam internationale Begehrlichkeiten geweckt. Voetbal International berichtet, dass neben englischen Top-Klubs auch zahlreiche Bundesligisten interessiert sein sollen - unter ihnen der Hamburger SV

Gegenüber dem Blog Rautenperle bestätigte Sportchef Jens Todt nun die Gerüchte um ein mögliches Interesse des HSV an dem 20 Jahre alten Mittelfeldjuwel: "De Jong ist ein Spieler, den wir uns anschauen und den wir wie ein Dutzend anderer Spieler intern diskutieren.“

Auch der FC Bayern München und RB Leipzig sollen De Jong neben Manchester United und dem FC Chelsea auf dem Zettel haben.

Duo mit Arp?

Dieser hatte sich zuletzt mit Bezug auf seine Einsatzzeiten durchaus kritisch geäußert, da er sich in einer Phase befinde, in der er spielen müsse: "Ich hoffe, dass der Trainer nicht mehr drum herumkommt, mich einzusetzen. Wo im Mittelfeld ist mir egal, solange ich spiele."

Sein großes Potenzial zeigte der offensive Mittelfeldspieler am vergangenen Wochenende beim 5:1-Kantersieg von Ajax über Roda Kerkrade, als er nach seiner Einwechslung drei Tore vorbereitete.

De Jong hat bei Ajax noch einen Vertrag bis zum Sommer 2019 und könnte beim HSV ein kongeniales Duo mit HSV-Juwel Jann-Fiete Arp bilden.