HSH Nordbank AG: Die beteiligten Bieter im Verfahren zur Privatisierung der HSH Nordbank haben mehrere verbindliche Gesamtbankangebote abgegeben

HSH Nordbank AG / Schlagwort(e): Übernahmeangebot
HSH Nordbank AG: Die beteiligten Bieter im Verfahren zur Privatisierung der HSH Nordbank haben mehrere verbindliche Gesamtbankangebote abgegeben

29.10.2017 / 15:19 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Im Privatisierungsverfahren waren die Bieter aufgefordert, bis zum 27. Oktober 2017, 18.00 Uhr MEZ verbindliche Angebote zum Erwerb der HSH Nordbank AG vorzulegen. Bis zum Ablauf der Angebotsfrist sind mehrere verbindliche Angebote eingegangen. Sämtliche Angebote lauten auf die gesamte Bank. Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein sowie die HSH Nordbank bewerten diese Angebote als eine gute Grundlage für die weiteren Verhandlungen mit den Bietern und die Fortführung des Privatisierungsverfahrens.


29.10.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: HSH Nordbank AG
Gerhart-Hauptmann-Platz 50
20095 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 33 33-0
Fax: +49 (0)40 33 33-340 01
E-Mail: info@hsh-nordbank.com
Internet: www.hsh-nordbank.com
ISIN: DE000HSH2H15, DE000HSH2H23
WKN: HSH2H1, HSH2H2
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart


ISIN-Liste abrufbar unter: http://www.hsh-nordbank.de/media/pdf/investorrelations/funding/anleihe/MarktSegment.pdf
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this