HSBC Trinkaus macht Ex-Commerzbank-Manager zum neuen Risiko-Chef

Stephan Kahl
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- HSBC Trinkaus & Burkhardt AG macht Nikolas Speer zum neuen Chief Risk Officer. Er folgt im Vorstand auf Fredun Mazaheri, der die Bank Ende Februar auf eigenen Wunsch verlassen wird, und tritt seinen Posten am 1. März an.

Speer hatte seit 2018 bei HSBC Deutschland den Bereich Wholesale Credit und Market Risk geleitet, wie die Bank am Dienstag mitteilte. Er kam von der Commerzbank AG, wo er zuletzt als Managing Director im Credit Risk Management gearbeitet hatte. Zuvor war er unter anderem für die Unternehmensberatung Oliver Wyman tätig.

Ebenfalls zum 1. März wird Chief Financial Officer Andreas Kamp als ordentliches Mitglied in den Vorstand einziehen. Er leitet das Finanzressort schon seit Juni 2019 in der Funktion eines Bereichsvorstands.

Vor Kurzem hatte HSBC Holdings Plc die volle Kontrolle über die deutsche Tochter Trinkaus & Burkhardt übernommen. Die LBBW verkaufte ihren 19%-Anteil an die britische Großbank.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.