HSBC Continental Europe1 – Ergebnisse des ersten Halbjahres 2022

PARIS, August 02, 2022--(BUSINESS WIRE)--Am 29. Juli 2022 genehmigte das Board of Directors von HSBC Continental Europe die konsolidierten Finanzergebnisse der Bank für das erste Halbjahr 2022.

Die Performance von HSBC Continental Europe war in der ersten Jahreshälfte 2022 positiv. Die anhaltende Rentabilität wurde durch das Umsatzwachstum beim Firmenkundengeschäft ermöglicht. Dies reflektiert die Stärke unseres globalen Unternehmens und unserer internationalen Verflechtung sowie den Rückgang bei Kreditausfällen und eine günstige Kostenentwicklung. Vor dem Hintergrund des Inflationsdrucks in ganz Europa und des anhaltenden Russland-Ukraine-Krieges erwarten wir für das restliche Jahr ein noch schwierigeres Geschäftsumfeld.

Der ausgewiesene Konzerngewinn vor Steuern betrug 184 Mio. Euro, verglichen mit 187 Mio. € im ersten Halbjahr 2021. Darin enthalten sind ein außerordentlicher Verlust und damit verbundene Wertminderungen im Umfang von 111 Mio. €, die im Zusammenhang mit dem geplanten Verkauf des Griechenland-Geschäfts von HSBC Continental Europe verbucht wurden.

Das ausgewiesene Nettobetriebsergebnis vor Änderungen bei den erwarteten Kreditausfällen und sonstigen Wertminderungen bei Krediten lag bei 1.218 Mio. €, verglichen mit 1.296 Mio. € im ersten Halbjahr 2021, einschließlich des außerordentlichen Verlusts in Verbindung mit dem geplanten Verkauf des Griechenland-Geschäfts und einer ungünstigeren PVIF-Entwicklung – 123 Mio. € im ersten Halbjahr 2022, verglichen mit einer günstigen PVIF-Entwicklung von 171 Mio. € im ersten Halbjahr 2021. Diese Auswirkungen wurden überwiegend durch das Wachstum in den Geschäftsbereichen Commercial Banking und Global Banking ausgeglichen, die von der erhöhten Kundenaktivität und steigenden Zinssätzen profitierten. Darüber hinaus stiegen die Umsatzerlöse im Geschäftsbereich Markets and Securities Services – eine Folge der höheren Transaktionsvolumina, insbesondere bei Global Foreign Exchange and Securities Services.

Die ausgewiesene Veränderung bei den erwarteten Kreditverlusten und sonstigen Kreditwertminderungen war gleich null, verglichen mit einer Auflösung von 1 Mio. € im ersten Halbjahr 2021. Die Verschlechterung der erwarteten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen infolge des steigenden Risikos einer Stagflation und Unterbrechung der Energieversorgung wurde durch die Auflösung von Stufe-3-Rückstellungen kompensiert.

Die ausgewiesenen Betriebsausgaben beliefen sich auf 1.034 Mio. €, verglichen mit 1.111 Mio. € im ersten Halbjahr 2021. Dieser Rückgang lässt sich auf die Rückerstattung der im Jahr 2021 gezahlten Mehrwertsteuer und die niedrigeren Personalkosten zurückführen, die zum Teil durch transformationsbedingte Kosten ausgeglichen wurden.

Der den Aktionären der Muttergesellschaft zurechenbare Gewinn belief sich für das Halbjahr zum 30. Juni 2022 auf 127 Mio. €, verglichen mit 153 Mio. € im ersten Halbjahr 2021.

Die konsolidierte Bilanz von HSBC Continental Europe wies zum 30. Juni 2022 eine Bilanzsumme von 239 Mrd. € aus, verglichen mit 223 Mrd. € zum 31. Dezember 2021. Dieser Anstieg ist primär auf Marktpreisveränderungen bei Derivaten zurückzuführen.

Zum 30. Juni 2022 wies HSBC Continental Europe eine LCR2 (Liquidity Coverage Ratio) von 145 % sowie eine NSFR3 (Net Stable Funding Ratio) von 129 % aus. Die CET1-Quote (Common Equity Tier 1) der Bank belief sich auf 13,7 %, und ihre Gesamtkapitalquote betrug 18,7 %. Der Verschuldungsgrad lag bei 3,9 %. Der Solvabilitätskoeffizient der Lebensversicherungs-Tochter betrug 263 %4.

Geplante Veräußerungen des Filialnetzes in Griechenland und des Privatkundengeschäfts in Frankreich

Mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Veräußerung unserer Filialen in Griechenland an die Pancreta Bank SA am 24. Mai 2022 wurde die Transformation unseres Geschäfts fortgesetzt. Dieser Schritt folgte auf den Abschluss der Betriebsratsanhörung. Der Abschluss der geplanten Transaktion unterliegt der aufsichtsrechtlichen Genehmigung und wird derzeit gegen Ende des ersten Halbjahres 2023 erwartet.

Zum 30. Juni 2022 wurde eine Bilanzsumme von 2,1 Mrd. € ausgewiesen, darunter ein Kundenkreditbestand von 0,4 Mrd. €, und Verbindlichkeiten von 2,3 Mrd. €, einschließlich Kundenkonten von 2,2 Mrd. €, die gemäß IFRS 5 als zur Veräußerung gehaltene Vermögenswerte eingestuft wurden. Im Zusammenhang mit der geplanten Veräußerung der griechischen Filialen wurden Verluste und Wertminderungen in Höhe von 111 Mio. € verbucht.

Wie bereits bekannt gegeben wurde, sind wir weiterhin auf dem Weg, den Verkauf unseres Privatkundengeschäfts in Frankreich in der zweiten Jahreshälfte 2023 abzuschließen.

Anhang

Die Zwischenbilanz wurde einer begrenzten Prüfung durch die gesetzlichen Abschlussprüfer unterzogen.

Zusammenfassung der konzernweiten Gewinn- und Verlustrechnung

Mio. €

Halbjahr zum
30. Juni 2022

Halbjahr zum
30. Juni 2021

Halbjahr zum
31. Dezember 2021

Nettozinsertrag

556

480

507

Nettogebührenertrag

485

457

458

Nettoertrag/(-aufwand) aus zu Handelszwecken gehaltenen oder verwalteten Finanzinstrumenten auf Marktpreisbasis

211

90

(9)

Sonstige Betriebserträge und -aufwendungen

(34)

269

111

Nettobetriebsergebnis vor Veränderung bei erwarteten Kreditausfällen und sonstigen Kreditwertminderungen

1.218

1.296

1.067

Veränderung bei erwarteten Kreditausfällen und sonstigen Kreditwertminderungen

1

(34)

Betriebsausgaben insgesamt

(1.034)

(1.111)

(935)

Gewinnanteil von assoziierten Unternehmen und Joint Ventures

1

Gewinn/(Verlust) vor Steuern

184

187

98

Steueraufwand

(57)

(34)

17

Gewinn/(Verlust) für den Berichtszeitraum

127

153

115

Aktionären der Muttergesellschaft zurechenbarer Gewinn/(Verlust)

127

153

116

Gewinn/(Verlust) durch Minderheitsbeteiligungen

(1)

PVIF (Present Value of In-Force Long-Term Insurance Business)

HSBC Continental Europe bilanziert ihr Lebensversicherungsgeschäft über ihre Tochtergesellschaft HSBC Assurances Vie nach der Embedded-Value-Methode, die eine umfassende Risikobestimmung und Bewertung ermöglicht. PVIF (Present Value of In-Force Long-Term Insurance Business) ist der Barwert der künftigen Erträge aus bestehenden Versicherungsverträgen.

Die PVIF-Berechnung beruht auf Annahmen, die die geschäftlichen Risiken und Unwägbarkeiten berücksichtigen. Bei der Cashflow-Projektion erstellt HSBC Assurances Vie eine Reihe von Annahmen und berücksichtigt dabei die regionalen Marktbedingungen und die Einschätzung des Managements im Hinblick auf künftige regionale Trends.

In der ersten Jahreshälfte 2022 war die PVIF-Bewegung mit 123 Mio. € positiv, verglichen mit 171 Mio. € in der ersten Jahreshälfte 2021.

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Am 20. Juli 2022 berief das Board of Directors eine außerordentliche Hauptversammlung für den 2. September 2022 ein, um eine Kapitalerhöhung um 1.300 Mio. € im Zusammenhang mit der geplanten Veräußerung des Privatkundengeschäfts in Frankreich vorzuschlagen.

Alternative Finanzkennzahlen

Zur Messung unserer Performance verwenden wir auch nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen, darunter solche, die von unseren berichteten Ergebnissen abgeleitet sind und Faktoren ausblenden, die den Vergleich mit dem Vorjahr erschweren. Diese bereinigten Finanzkennzahlen eliminieren die Auswirkungen der unten aufgeführten „wichtigen Posten" und die Wechselkursdifferenzen gegenüber dem Vorjahr.

Mio. €

Halbjahr zum

30. Juni 2022

Halbjahr zum

30. Juni 2021

Halbjahr zum

31. Dezember 2021

Ausgewiesener Umsatzerlös

1.218

1.296

1.067

Wichtige Ertragspositionen

93

26

129

Bereinigter Umsatzerlös

1.311

1.322

1.196

Ausgewiesene Betriebsausgaben

(1.034)

(1.111)

(935)

Wesentliche Kostenpositionen

75

30

61

– Wertminderung des Geschäftswerts, immateriellen und materiellen Anlagevermögens

8

(1)

3

– Umstrukturierungskosten und andere wichtige Positionen

67

31

58

Bereinigte Betriebsausgaben

(959)

(1.081)

(874)

Bereinigte Ergebnisse nach Geschäftsbereichen

HSBC Continental Europe hat seine Segmentberichterstattung in der zweiten Jahreshälfte 2021 geändert und den Geschäftsbereich „Global Banking and Markets" in drei Geschäftsbereiche aufgeteilt: „Markets and Securities Services", „Global Banking" und „Global Banking and Markets Other". Dementsprechend wurden die Finanzkennzahlen für das erste Halbjahr 2021 neu ausgewiesen, ohne Auswirkungen auf die konzernweiten Finanzergebnisse.

Wealth and
Personal
Banking

Commercial
Banking

Markets and
Securities
Services

Global
Banking

Global Banking
and Markets
Other

Corporate
Centre

Gesamt

Mio. €

Halbjahr zum 30. Juni 2022

Nettobetriebsergebnis vor Veränderung bei erwarteten Kreditausfällen und sonstigen Kreditwertminderungen

467

410

179

251

27

(23)

1.311

Veränderung bei erwarteten Kreditausfällen und sonstigen Kreditwertminderungen

(2)

11

(10)

1

Betriebsausgaben insgesamt

(361)

(215)

(201)

(140)

(31)

(11)

(959)

Gewinnanteil von assoziierten Unternehmen und Joint Ventures

Bereinigter Gewinn/(Verlust) vor Steuern

104

206

(22)

101

(3)

(34)

352

Halbjahr zum 30. Juni 2021

Nettobetriebsergebnis vor Veränderung bei erwarteten Kreditausfällen und sonstigen Kreditwertminderungen

544

363

157

224

30

4

1.322

Veränderung bei erwarteten Kreditausfällen und sonstigen Kreditwertminderungen

10

(33)

24

1

Betriebsausgaben insgesamt

(397)

(254)

(230)

(137)

(31)

(32)

(1.081)

Gewinnanteil von assoziierten Unternehmen und Joint Ventures

1

1

Bereinigter Gewinn/(Verlust) vor Steuern

157

76

(73)

111

(1)

(27)

243

Halbjahr zum 31. Dezember 2021

Nettobetriebsergebnis vor Veränderung bei erwarteten Kreditausfällen und sonstigen Kreditwertminderungen

394

362

103

279

40

18

1.196

Veränderung bei erwarteten Kreditausfällen und sonstigen Kreditwertminderungen

10

(35)

(11)

2

(34)

Betriebsausgaben insgesamt

(363)

(181)

(146)

(123)

(33)

(28)

(874)

Gewinnanteil von assoziierten Unternehmen und Joint Ventures

Bereinigter Gewinn/(Verlust) vor Steuern

41

146

(43)

145

9

(10)

288

HSBC Continental Europe

HSBC Continental Europe hat seinen Hauptsitz in Paris und ist eine Tochtergesellschaft der HSBC Holdings plc. HSBC Continental Europe umfasst neben den Aktivitäten in Frankreich auch die Aktivitäten von 10 europäischen Niederlassungen (Belgien, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Schweden, Spanien und Tschechische Republik). HSBC Continental Europe hat sich dem Ziel verschrieben, die weltweiten Bedürfnisse von Kunden in Kontinentaleuropa sowie die kontinentaleuropäischen Bedürfnisse von Kunden anderer Länder der HSBC Group zu betreuen.

HSBC Holdings plc

HSBC Holdings plc, die Muttergesellschaft der HSBC, hat ihren Hauptsitz in London. HSBC betreut Kunden weltweit über ihre Niederlassungen in 63 Ländern und Territorien ihrer geografischen Regionen: Europa, Asien, Nordamerika, Lateinamerika sowie Naher Osten und Nordafrika. Mit einer Bilanzsumme von 2.985 Mrd. US$ zum 30. Juni 2022 zählt HSBC zu den größten Bank- und Finanzdienstleistungsunternehmen der Welt.

Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen in Bezug auf die Finanzlage, die Betriebsergebnisse und die Geschäftsaktivitäten des Unternehmens. Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, einschließlich Aussagen über die Überzeugungen und Erwartungen des Unternehmens, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Wörter wie „erwarten", „antizipieren", „beabsichtigen", „planen", „glauben", „anstreben", „schätzen", „potenziell" und „realistisch", Abwandlungen dieser Wörter und ähnliche Ausdrücke kennzeichnen zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen beruhen auf aktuellen Plänen, Schätzungen und Projektionen und sollten daher nicht in unangemessener Weise als verlässlich betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf das Datum ihrer Veröffentlichung. HSBC Continental Europe ist nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu revidieren oder zu aktualisieren, um Ereignisse oder Umstände zu berücksichtigen, die nach Veröffentlichung einer zukunftsgerichteten Aussage eintreten oder bestehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß eine Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten. Leser werden darauf hingewiesen, dass eine Reihe von Faktoren dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse in einigen Fällen erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde gelegten oder implizierten Ergebnissen abweichen.

1 HSBC Continental Europe umfasst neben den Aktivitäten in Frankreich auch die Aktivitäten von 10 europäischen Niederlassungen (Belgien, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Schweden, Spanien und Tschechische Republik)

2 Berechnet gemäß dem delegierten EU-Rechtsakt

3 Berechnet gemäß CRR II (EU-Verordnung 2019/876)

4 LCR, NSFR und der Solvabilitätskoeffizient der Tochtergesellschaft Life Assurance sind ungeprüft

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220801005369/de/

Contacts

Raphaële-Marie Hirsch
raphaele.marie.hirsch@hsbc.fr
07 64 57 35 55

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.