Nach Trauer um verpassten Aufstieg: So will Hrubesch HSV-Saison beenden

·Lesedauer: 1 Min.
Nach Trauer um verpassten Aufstieg: So will Hrubesch HSV-Saison beenden
Nach Trauer um verpassten Aufstieg: So will Hrubesch HSV-Saison beenden

In seiner dritten und letzten Partie als Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV will Horst Hrubesch die für die Hanseaten enttäuschende Saison "sauber und ehrlich zu Ende bringen."

"Wir sind es dem VfL Osnabrück schuldig, das Spiel so zu gestalten, wie sich das in der Liga gehört", sagte der 70-Jährige am Freitag. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Der CHECK24 Doppelpass mit Stefan Effenberg, Olaf Thon und Peter Neururer am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Der HSV, der am vergangenen Wochenende durch eine 2:3-Niederlage in Osnabrück zum dritten Mal nacheinander die Bundesliga-Rückkehr verpasste, trifft am Sonntag (15.30 Uhr) im Volksparkstadion auf Eintracht Braunschweig.

Die Highlights der Sonntagsspiele ab 19 Uhr in Sky Sport News - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Mit einem Sieg in Hamburg könnten die Niedersachsen in der Tabelle noch an Osnabrück vorbeiziehen und damit dem direkten Abstieg entgehen.

Der Europameister von 1980 hatte nach dem 31. Spieltag seinen beurlaubten Vorgänger Daniel Thioune ersetzt. Nach dem Pfingstwochenende wird Hrubesch wieder auf seinen Posten als Direktor des HSV-Nachwuchsleistungszentrums zurückkehren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.