Hrubesch adelt DFB-Kapitänin Popp

Hrubesch adelt DFB-Kapitänin Popp
Hrubesch adelt DFB-Kapitänin Popp

Der frühere Bundestrainer Horst Hrubesch hat DFB-Kapitänin Alexandra Popp in höchsten Tönen gelobt.

Es gebe „wenige Spielerinnen auf der Welt, die ähnliche Qualitäten haben“, sagte der Fußball-Europameister von 1980 in einem Interview auf der DFB-Homepage über die 31-Jährige vom VfL Wolfsburg, die bei der EM in England in den ersten drei Spielen jeweils ein Kopfballtor erzielt hat.

„Sie ist ja nicht nur kopfballstark“, äußerte das frühere Kopfballungeheuer: „Auch mit ihrer tollen Einstellung ist sie für jede Mannschaft ein Gewinn. Dazu ist sie technisch stark und hat einen guten linken Fuß. (Alle Spiele der K.O.-Phase der Frauen-EM)

Sie kann nicht nur zentral ganz vorne spielen, sondern auch auf mehreren anderen Positionen."

Hrubesch traut DFB-Elf den Titel zu

Dem deutschen Team traut der 71-Jährige sogar den Titel zu, für das EM-Viertelfinale gegen Österreich am Donnerstag (21.00 Uhr/ARD und DAZN) zeigte sich Hrubesch daher optimistisch:

„Aber man darf die Österreicherinnen nicht unterschätzen. Sie haben eine extrem starke Mentalität. Sie werden alles geben, zu was sie fähig sind. Dennoch sollten wir mit unserer individuellen Klasse die Partie für uns entscheiden, dabei bleibe ich.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.