Howard Carpendale über seine Anfänge: "Ich setzte mich auf eine Parkbank und bin eingeschlafen"

Howard Carpendale über seine Anfänge: "Ich setzte mich auf eine Parkbank und bin eingeschlafen"

Heute ist Howard Carpendale eine Schlagerikone. Der Beginn seiner Karriere war jedoch kein Zuckerschlecken, wie er nun in der Sendung "Meylensteine" zugab.

Mit 71 Jahren kann Howard Carpendale mit einem Schmunzeln auf seine Anfänge zurückblicken. Als er jedoch in den 1960er Jahren seine Heimat Südafrika verließ, sah es nicht unbedingt danach aus, als werde er je ein gefeierter Musiker.

Trotzdem reiste er nach Köln, um seinen Traum wahr zu machen und an einem Casting teilzunehmen. Der Haken an der Sache: Der damals Anfang-20-Jährige war völlig abgebrannt. Ein Hotelzimmer konnte er sich finanziell nicht leisten.

"Ich setzte mich auf eine Parkbank und bin eingeschlafen. Es war damals eine schwere, aber schöne Zeit", erinnert sich Howard Carpendale in der Sendung "Meylensteine".

In den 1970er Jahren kam für den Südafrikaner schließlich in Deutschland der Durchbruch. Sein Song "Das schöne Mädchen von Seite 1" landete 1970 auf Platz sechs der Hitliste, es folgten Lieder wie "Ti amo" und "Nachts, wenn alles schläft", die heute zu den Evergreens der Schlagerlandschaft zählen.

Bereut hat Carpendale den Schritt, Familie und Heimat hinter sich zu lassen, um seinen Traumberuf zu ergreifen, also nicht: "Ich wollte entweder Profisportler oder Sänger werden und wäre dort einfach nicht weitergekommen. Ich habe gemerkt, dass ich dahin muss, wo etwas passiert, wenn ich im Leben etwas erreichen will“, erzählte er dem "Spiegel" im vergangenen Jahr.