"Hosenscheißer" - So reagierte Gabriel auf die Provokation von Luis Suarez

Zu Arsenal-Zeiten geriet Gabriel heftig mit Diego Costa aneinander. In der vergangenen Woche lieferte er sich ein heißes Duell mit Barcas Luis Suarez.

Am Donnerstagabend gewann der FC Barcelona im Halbfinal-Hinspiel der Copa del Rey gegen den FC Valencia mit 1:0 und schaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für den Einzug in das Endspiel. Entscheidender Spieler war Blaugrana-Starstürmer Luis Suarez, der auf Vorlage Lionel Messis das Siegtor markierte.

Suarez' Auftritt im Camp Nou sorgte aber nicht nur wegen seines Treffers für Aufsehen, sondern auch wegen einiger beinharter Zweikämpfe mit Valencia-Verteidiger Gabriel Paulista. Der einstige Abwehrspieler des FC Arsenal verriet hinterher, dass Suarez ihn verbal provozierte – und wie er dann besonnen darauf reagierte.

Gabriels eiskalte Reaktion

Laut Gabriel nannte Suarez ihn einen "cagon". Ein vulgärer Ausdruck, der sich wohl am besten mit "Hosenscheißer" übersetzen lässt.

Gemäß Marca erklärte Gabriel: "Diese Sachen gehören auf den Platz. Er sagte zu mir, ich sei ein 'cagon'. Ich entgegnete ihm darauf, er sei ein guter Spieler und die beste Nummer neun auf der Welt."

"Aber das bleibt auch auf dem Rasen, nun vergessen wir es und das war's", so Gabriel weiter. In der kommenden Woche empfängt er mit Valencia Barca im Mestalla und will dann die Paarung nach der Hinspielniederlage noch umdrehen und in das Copa-Finale einziehen.