1 / 10

Chanel

Model Luna Bijl auf dem Laufsteg bei der Chanel Frühjahr/Sommer 2018 Modenschau bei der Paris Fashion Week am 23. Januar 2018 in Paris, Frankreich. (Bild: Getty Images)

Hosenanzüge für Bräute sind laut Chanel offiziell in

Alle Bräute, die Kleider hassen, können jetzt aufatmen, denn Chanel hat den Hosenanzug als Alternative zu Brautkleidern salonfähig gemacht.

Es ist Tradition, dass die Modehäuser bei ihren Modenschauen bei der Paris Couture Fashion Week für das große Finale ein Hochzeitsoutfit zeigen. Dieses Jahr wählte Karl Lagerfeld für diesen Auftritt das holländische Model Luna Bijl als Braut – allerdings war kein Kleid im Spiel. Stattdessen machte der Designer ein großes Statement und steckte sie in einen weißen Hosenanzug.

Bijl lief in einem Smoking über den Laufsteg, der unter dem Motto „Garten“ stand. Ihr Look: Eine weiße, spitz zulaufende Hose, Weste, eine übergroße Fliege, Straußenfeder-Ärmel, Fascinator und eine Kombination aus Schleppe und Cape, die dem strukturierten Look einen femininen Touch verliehen. Aber lassen Sie sich nicht von den Federn täuschen – dies war einer der androgynsten Braut-Looks, die es zu sehen gab. Er passt perfekt zu der inklusiveren Welt, die viele in der Modeindustrie kreieren wollen.

Und die Show verzichtete auch auf andere Gender-Normen und zeigte einen Blumen-Jungen: Hudson Kroenig, Karl Lagerfelds Patenkind, der in den vergangenen Saisonen in jeder Show einen kurzen Auftritt hatte, tanzte über den Laufsteg und verstreute pinke Blütenblätter.

Aber dies war nicht das erste Mal, dass Lagerfeld eine Braut in einen Anzug steckte. Für Chanels Herbst/Winter Modenschau 2015 trug Kendall Jenner einen weißen Hochzeits-Hosenanzug. Dieser Look hatte eine leicht ausgestellte Hose und einen Blazer mit einem tiefen V-Ausschnitt. Das Jackett hatte einen Schleier, der von Jenners Schultern herabfiel.

Beide Ensembles beweisen, dass Anzüge einfach für jede Gelegenheit passen, wenn sie glamourös und umwerfend sind und für diejenigen, die es wollen, einen Hauch von Weiblichkeit haben.

Carolina Herrera sprang auf den Zug mit den Hosen auf, als sie einen Crepe-Anzug für ihre Brautkollektion Frühjahr 2017 präsentierte. Und auch Sachin & Babi, Lela Rose und Oscar de la Renta machten 2018 mit. Zum Glück der nicht-traditionellen und trotzdem unbelasteten Bräute sind dies nicht die einzigen Designer, die Ihre Existenz wahrnehmen. Danielle Frankel designt atemberaubende Anzüge für die Braut, die etwas Ähnliches sucht.

Jumpsuits gelten bereits seit einigen Jahren als angemessenes Braut-Outfit und Designer wie Theia, Christian Siriano und Viktor & Rolf zeigen Hochzeits-Einteiler auf dem Laufsteg.

Es ist nicht überraschend, dass Hosenanzüge vom Bräutigam zur Braut überwechseln. Weibliche Anzüge haben in den vergangenen Jahren in der Modewelt eine große Rolle gespielt. Und wahrscheinlich müssen wir Hillary Clinton dafür danken (unter anderem). Als First Lady, dann als Außenministerin, dann als Präsidentschaftskandidatin der Demokraten ist sie für ihre Hosenanzüge berühmt geworden. Clintons Looks wurde zu einem eigenständigen Phänomen und sie inspirierte sogar Beyoncé, einen Hosenanzug zu tragen, als sie bei einer von Clintons Wahlkampfveranstaltungen auftrat. Jeder auf der Bühne trug einen Hosenanzug – bis hin zu den Backup-Tänzerinnen. Und ihre Unterstützer trugen Hosenanzüge, als sie wählen gingen.

Der einst rein berufliche Trend findet sich mittlerweile auch auf dem roten Teppich wieder. Eva Longoria wählte den Look schon vor langer Zeit und machte ihn sinnlich, indem sie fast immer auf eine Bluse verzichtete. Und bei den Golden Globes vergangenes Jahr machte sich auch Evan Rachel die Männermode zu eigen und schlüpfte in einen sexy Smoking. Aber es war bei den diesjährigen Golden Globes, dass der Hosenanzug für jede Frau das passende Outfit zu sein schien. Während diejenigen, die die Bewegung „Time’s Up“ unterstützten, ein visuelles Statement setzten, indem sie Schwarz trugen, schien es so, als habe das Tragen von Hosen die gleiche Macht. Stars wie Alison Brie, Laurie Metcalf, Rita Moreno, Christina Hendricks, Kyra Sedgwick und Susan Sarandon tauschten ihre Kleider gegen einen Look ein, den manche als maskuliner bezeichnen würden.

All dies führte uns zu Chanels Haute Couture Brautmoden-Enthüllung. Und wenn Chanel sagt, es ist o.k., dann wird dieser Trend auch dauerhaft sein.

Und wenn Sie trotzdem nicht den richtigen Braut-Hosenanzug finden können, dann tauschen Sie einfach das Outfit mit Ihrem Partner, wie es ein unglaubliches Paar getan hat.

Maggie Parker