Horrorgrätsche: Spieler verliert Hoden

Das Spiel zwischen dem FC Zrinjski Mostar und dem FC Sloga wird manchen Fußballer lange in seinen Albträumen verfolgen. Marin Galic verlor nach einer Grätsche einen Hoden.

Der folgenschwere Moment mitten im Pokalspiel. Quelle: Youtube

Beim Pokalspiel in Bosnien und Herzegowina gastierte Sloga in Mostar. Der 22-jährige Außenverteidiger Galic dribbelte auf der rechten Seite der eigenen Hälfte an und sah sich plötzlich von einem Spieler Slogas konfrontiert.

Mit etwas mehr Tempo in der Aktion grätschte der Sloga-Spieler und wollte Galic den Ball abluchsen. Allerdings wurde aus der Grätsche ein Foul, Galic wurde erst am Knöchel getroffen, dann zog sein Gegenspieler plötzlich den Fuß nach oben.

So traf er den Außenverteidiger folgenschwer an den Geschlechtsteilen. Galic wandte sich unter großen Schmerzen nahe der Seitenlinie und wurde nach kurzem Zögern behandelt. Der Spieler kehrte nicht mehr aus Feld zurück, sondern wurde abtransportiert.

In der nächsten Klinik stellen die Ärzte dann die Horror-Botschaft fest: Galic hat sich eine schwere Hoedntorsion zugezogen, weshalb dieser entfernt werden muss. Wann er wieder auf den Fußball-Platz zurückkehren wird, ist derzeit noch nicht klar.