Horror-Verletzung: Gegner bricht in Tränen aus

James McCarthy wird abtransportiert

Eine schlimme Verletzung hat das Duell zwischen dem FC Everton und West Bromwich Albion überschattet.

Evertons Mittelfeldspieler James McCarthy zog sich bei einem Zweikampf in der 58. Spielminute einen Schien- und Wadenbeinbruch zu und musste unter großen Schmerzen vom Platz getragen werden. 

DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

McCarthy war bei einem Klärungsversuch Sekundenbruchteile vor seinem Gegenspieler Salomon Rondon an den Ball gekommen. Rondon befand sich jedoch bereits in der Schussbewegung, zog voll durch und traf McCarthys Bein von hinten. 


Dieser ging schreiend zu Boden, auf Fernsehbildern war die Schwere der Verletzung deutlich erkennbar. Als auch Rondon realisierte, wie übel er seinen Gegner unabsichtlich getroffen hatte, brach er in Tränen aus. Er musste von seinen Teamkameraden auf dem Platz getröstet werden. Zum Zeitpunkt des schlimmen Zwischenfalls lag West Brom in Führung, das Spiele endete mit 1:1.  


Evertons Teammanager Sam Allardyce bestätigte das Saison-Aus für McCarthy nach dem Spiel: "Er wird erst in der nächsten Saison wieder zur Verfügung stehen, es ist ein schwerer Schlag für ihn." Bei Twitter meldete sich auch Rondon zu Wort: "Komplett am Ende. Rivalitäten rücken in den Hintergrund wenn ein Kollege sich so unglücklich verletzt. Hoffe dich bald wieder spielen zu sehen James McCarthy."