Horror-Schwellung! Deutsche Boxerin mit Kopfstößen verletzt

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Horror-Schwellung! Deutsche Boxerin mit Kopfstößen verletzt
Horror-Schwellung! Deutsche Boxerin mit Kopfstößen verletzt

Autsch, diese Verletzung der deutschen Boxerin Cheyenne Hanson sieht richtig übel aus.

Die 23-Jährige hatte in Gersthofen bei Augsburg gegen die Ukrainerin Alina Zaitseva den Titelkampf um die internationale deutsche Meisterin im Bund Deutscher Berufsboxer bestritten - allerdings musste der Kampf vorzeitig abgebrochen werden.

Der Grund: Ihre Gegnerin hatten ihren Kopf trotz Verwarnungen immer wieder als Waffe eingesetzt. Die Kopfstöße hatten Hanson eine unschöne Verletzung hinzugefügt. Auf Instagram teilte Hanson ein Bild, dass sie ohne Blessuren vor dem Kampf und mit dem dicken Bluterguss danach zeigte.

Hanson boxt trotz großer Schwellung weiter

Durch die Kopfstöße hatte die Schwellung an Hansons linker Schläfe während des Kampfs von Minute zu Minute zugenommen. Der Ringarzt versuchte alles, um die schockierend große Schwellung in Griff zu kriegen, zumal Hanson unbedingt weiterkämpfen wollte.

Schließlich brach der Ringarzt den Kampf aber dann doch ab, da die Schwellung zu groß geworden war. Die Augsburgerin gewann den Kampf schließlich trotzdem eindeutig durch die Punkteentscheidung der Punktrichter.

DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Mit dem Sieg ist Hanson nun neue internationale deutschen Meisterin im Verband der BDB. "Wir haben es geschafft", schrieb die Gewinnerin auf ihrem Instagram-Profil.