Horror-Landung von Cena: WWE-Boss wütend

Martin Hoffmann
John Cena (l.) landete beim WWE-Match gegen Shinsuke Nakamura übel

Shinsuke Nakamura feierte vergangene Woche seinen bislang größten Sieg bei WWE - handelte sich hinterher aber einen Wutausbruch vom Chef der Wrestling-Liga ein.

In der Schlussphase von Nakamuras Kampf gegen Superstar John Cena verunglückte dem japanischen Shooting-Star eine seiner Standardaktionen, Cena landete bei dem Reverse Xploder Suplex mit vollem Körpergewicht auf dem Kopf- und Nackenbereich.


Cena hatte Glück und blieb unversehrt, wie Sports Illustrated berichtet, war WWE-Boss Vince McMahon fuchsteufelswild wegen des gefährlichen Missgeschicks.


Cena nicht sauer auf Nakamura

Nakamura ist bei WWE auf dem Weg zum Champion des SmackDown-Kaders, am 20. August tritt er beim SummerSlam gegen Titelträger Jinder Mahal an, der den Gürtel allem Anschein nach bald verlieren soll.

Der Ärger über die verunglückte Aktion dürfte nichts daran ändern, dem Bericht zufolge war McMahon eher besorgt um Cena, als dass er Nakamura kritisiert hätte. SI ergänzt jedoch, dass McMahons Vertrauen in Nakamuras Qualitäten leiden könnte, sollte so etwas häufiger passieren.


Cena selbst nahm seinem Gegner die Aktion nicht übel, verbuchte es offensichtlich unter Berufsrisiko. Nach dem Kampf entschuldigte sich Nakamura, Cena antwortete ihm, dass es dazu keinen Grund gebe.