Horror-Kinohit „Get Out“ bei den Golden Globes als Komödie eingereicht

„Get Out“ wurde zum Überraschungshit an den Kinokassen. (Bild: Rex Features)

Er avancierte zu einem der großen Kinohits des Jahres. Deswegen könnte „Get Out“ das gelingen, was Horrorfilmen und Thrillern meist verwehrt bleibt und Nominierungen für begehrte Awards einstreichen. Doch jetzt sorgen die Verantwortlichen für Verwunderung: Sie reichten den Grusel-Schocker bei den Golden Globes als Komödie ein.

„Get Out“, in den Medien in der Regel als Horror-Thriller bezeichnet, soll bei den Golden Globes in der Kategorie „Comedy/Musical“ ins Rennen gehen. Zwar wird der Streifen für seine sarkastischen und sogar lustigen Momente gelobt – doch rechtfertigt das eine Nominierung als Komödie? Vielen erscheint die Kategorie „Drama“ angemessener.

Laut „Mashable.com“ könnte es sich hierbei allerdings um einen kalkulierten Schachzug seitens der Verantwortlichen des Films handeln. „Get Out“ wurde von Universal Pictures selbst als Komödie eingereicht. Sollte der Film wirklich nominiert werden, könnte er im Comedy-Genre mehr Aufmerksamkeit generieren und sich als mit Humor gespickter Horrorfilm deutlicher von „klassischen“ Komödien abheben – ein potenzieller Vorteil gegenüber der Konkurrenz. In der Kategorie „Drama“ müsste sich „Get Out“ nämlich voraussichtlich gegen Hochkaräter wie „Dunkirk“ und „The Post“ durchsetzen und könnte, so die Vermutung, dort womöglich in den Hintergrund rücken.

Ob dieser vermeintliche Plan aufgeht, wird sich zeigen. Die Nominierungen der Golden Globes werden am 11. Dezember bekanntgegeben.

Daniel Kaluuya erhielt für seine Rolle in „Get Out“ einen MTV Movie Award. (Bild: AP Photo)

„Get Out“ war eine der größten Kinoüberraschungen des Jahres – weltweit nahm der Independent-Film 253,1 Millionen Dollar (umgerechnet 214,5 Millionen Euro) ein und wurde von Zuschauern und Kritikern gefeiert. Nicht zuletzt, weil er dem Zuschauer mehr bietet als ein paar Schockmomente, sondern dabei auch ein aktuelles gesellschaftliches Problem thematisiert.

Die Geschichte dreht sich um Chris Washington (Daniel Kaluuya), der zum ersten Mal seine Schwiegereltern besucht. Seine Freundin hatte allerdings nie erwähnt, dass es sich bei ihrem Liebsten um einen Afroamerikaner handelt. Für Chris ist das Kennenlernen der Beginn eines unheimlichen Psychospiels. Gerade die Tatsache, dass Regisseur Jordan Peele die auch in den USA schwelende Rassismus-Problematik irgendwo zwischen Drama, Horror und Komödie verpackt, überzeugte viele Kritiker.

Seht hier den Trailer zu “Get Out”: