Nach Horror-Foul im FA Cup: Sorge um Leroy Sane

Nach einem rüden Einsteigen des Gegners musste Sane in der Kabine bleiben. Bislang hat sich City noch nicht zur Schwere der Verletzung geäußert.

Leroy Sane musste beim 2:0-Sieg von Manchester City gegen Cardiff City im FA Cup nach 45 Minuten angeschlagen ausgewechselt werden. Cardiffs Joe Bennett hatte den deutschen Nationalspieler mit einem Tackling auf Wadenhöhe rüde von den Beinen geholt.

Beim Stand von 2:0 für den Tabellenführer der Premier League lief Cardiff nach eigenem Eckball in einen Konter der Skyblues. Sane hatte bereits die gesamte Hintermannschaft des Zweitligisten überlaufen, ehe Bennett dem 22-Jährigen von der Seite mit gestrecktem Bein im vollen Lauf in die Parade fuhr. Schiedsrichter Lee Mason zeigte Bennett lediglich die Gelbe Karte.

Sane? "Morgen werden wir wissen, was er hat"

Nach einer kurzen Behandlungspause auf dem Platz schien Sane wieder vollständig hergestellt zu sein. Nach der Halbzeitpause blieb er jedoch in der Kabine. Ein offizielles Statement von Seiten des Vereins steht noch aus. Trainer Pep Guardiola ließ sich auf der Pressekonferenz nach der Partie nur zu einem kurzen Statement zu Sane hinreißen. "Sane wird ausfallen. Ich bin kein Arzt. Morgen werden wir wissen, was er hat", so der Trainer.

Auch beim DFB-Team macht man sich offenbar Sorgen um den Gesundheitszustand von Leroy Sane. "Hey Cardiff City. Wir wollten euch nur wissen lassen, dass für uns im Sommer ein wirklich wichtiges Turnier ansteht. Bitte verletzt unsere Spieler nicht, danke", war auf dem offiziellen Twitterkanal der Nationalmannschaft zu lesen.