HORNBACH Holding AG & Co. KGaA: Hornbach Gruppe bestätigt Umsatzprognose für das GJ 2022/23 – bereinigtes EBIT aufgrund anhaltender makroökonomischer Herausforderungen voraussichtlich unter Prognose

HORNBACH Holding AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Prognoseänderung
HORNBACH Holding AG & Co. KGaA: Hornbach Gruppe bestätigt Umsatzprognose für das GJ 2022/23 – bereinigtes EBIT aufgrund anhaltender makroökonomischer Herausforderungen voraussichtlich unter Prognose

13.06.2022 / 23:03 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hornbach-Gruppe bestätigt Umsatzprognose für das GJ 2022/23 – bereinigtes EBIT aufgrund anhaltender makroökonomischer Herausforderungen voraussichtlich unter Prognose

Bornheim (Pfalz), 13. Juni 2022
Auf Basis der ungeprüften, vorläufigen Ergebnisse erwartet der Vorstand der Hornbach Holding AG & Co. KGaA (ISIN DE0006083405) für das erste Quartal 2022/23 (1. März 2022 bis 31. Mai 2022) einen Anstieg des Nettoumsatzes um 8% auf 1.813 Mio. EUR – im Einklang mit der Prognose für das Geschäftsjahr 2022/23, die am 17. Mai 2022 veröffentlicht wurde. Q1 war allgemein von einer stabilen Nachfrage nach Bau- und Heimwerkerprodukten geprägt.


Nichtsdestotrotz sind die makroökonomischen Aussichten und die Herausforderungen in Bezug auf Inflation, Lieferketten und Produktpreise im zweiten Quartal weiter hervorgetreten und haben sich verfestigt, was die Prognose für den Rest des Jahres weiter erschwert. In Anbetracht des anhaltenden Margendrucks und in Übereinstimmung mit unserem konservativen Prognosestil hält der Vorstand der Hornbach-Gruppe es daher zum jetzigen Zeitpunkt für angemessen, den Ausblick zu aktualisieren. Wir reduzieren unsere Prognose für das bereinigte EBIT im Gesamtjahr von dem bisher prognostizierten Niveau eines leichten Rückgangs gegenüber dem Vorjahr und erwarten nun einen Rückgang des bereinigten EBIT im niedrigen zweistelligen Prozentbereich gegenüber dem Rekordwert des Geschäftsjahres 2021/22 (362,6 Mio. EUR).

Wir werden die wesentlichen Einflussfaktoren auf die Profitabilität weiterhin genau beobachten und das Geschäft entsprechend steuern.

Die vorläufigen, ungeprüften Zahlen für Q1 2022/23 sind in der folgenden Tabelle dargestellt:

Mio. €

Q1 2022/23

Q1 2021/22

± in %

Nettoumsatz

1.813,4

1.678,1

8,1

Bereinigtes EBIT

148,3

169,1

-12,3

 

Die endgültigen Zahlen für Q1 2022/23 werden am 29. Juni 2022 veröffentlicht.

Erläuterungen und Überleitungen zu den verwendeten Finanzkennzahlen sind im Geschäftsbericht 2021/22 des Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzerns auf Seite 58 ff. dargestellt (abrufbar unter http://www.hornbach-gruppe.de/Finanzberichte).


Kontakt:
Antje Kelbert
Head of Group Communications und Investor Relations
HORNBACH Holding AG & Co. KGaA
Tel. +49 (0) 6348 602444
antje.kelbert@hornbach.com

13.06.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

HORNBACH Holding AG & Co. KGaA

Hornbachstraße 11

76879 Bornheim

Deutschland

ISIN:

DE0006083405

WKN:

608340

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1374621


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.