Hopp freut sich auf van Barnevelds Comeback: "In ihm schlummert immer noch der Champion"

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Der deutsche Darts-Profi Max Hopp freut sich auf den Comebackversuch des fünfmaligen Weltmeisters Raymond van Barneveld - und traut der niederländischen Legende auch über ein Jahr nach dem Rücktritt einiges zu. "Ich glaube, in Barney schlummert immer noch der Champion, sein Wurfstil ist schnörkellos und er hat jahrelange Erfahrung auf Top-Niveau", sagte der Weltranglisten-39. aus Idstein dem SID: "Er ist eine Ikone im Dartssport, er gehört nochmal auf die große Bühne."

Nach seinem schmachvollen Erstrundenaus bei der WM im Dezember 2019 gegen den US-Nobody Darin Young hatte van Barneveld seine Karriere eigentlich beendet. "Das war nicht die Art und Weise, wie ich mich von meinen Fans verabschieden will", sagte er aber jüngst Sport1. Deshalb kämpft der 53-Jährige ab Montag in der Qualifying School der Professional Darts Corporation (PDC) um eine Spielberechtigung auf der Tour für die kommenden beiden Jahre.

"Klar, Raymond musste auch viele Niederlagen hinnehmen und hat die letzten Jahre schwer zu kämpfen gehabt, privat wie beruflich", sagte Hopp: "Deswegen glaube ich, das Jahr Pause hat ihm gut getan, und ich drücke ihm fest die Daumen, dass ihm ein Comeback gelingt."

Van Barneveld gehört zu insgesamt 668 Spielern, die sich in verschiedenen Turnieren der "Q-School" eine Tourkarte erspielen wollen. Der Niederländer streitet sich dabei ab Montag im hessischen Niedernhausen mit 270 anderen Spielern um elf freie Startplätze für die PDC-Tour. Die Finalrunde findet vom 14. bis 17. Februar statt.