Hopman Cup: Federer marschiert Richtung Finale

Roger Federer gewinnt beim Hopman Cup auch sein zweites Einzel

Roger Federer eilt beim Hopman Cup im australischen Perth weiter von Sieg zu Sieg und marschiert mit dem Schweizer Tennisteam in Richtung Finale.

Der 19-malige Grand-Slam-Gewinner setzte sich im zweiten Gruppenspiel bei der inoffiziellen Mixed-WM gegen Karen Chatschanow mit 6:3, 7:6 (8:6) durch und leitete damit den 3:0-Erfolg der Eidgenossen gegen Russland ein.  Den vorzeitigen Sieg machte danach Belinda Bencic mit einem 6:1, 3:6, 6:3 gegen Anastasia Pawljutschenkowa perfekt.

"Das hatte heute eine hohe Intensität, auch das Niveau war hoch. Er hat sein Spiel gut variiert", sagte Federer nach der Begegnung vor fast 14.000 Zuschauern in der Perth Arena, "das Match hatte ein bisschen von allem. Ich bin so glücklich über meine Leistung."

Damit kommt es für Federer und Bencic am Donnerstag (8.30 Uhr) zum Duell um den Gruppensieg gegen die USA, die zuvor einen kuriosen 2:1-Erfolg gegen Japan gefeiert hatten.

Zunächst musste die Japanerin Naomi Osaka auf ihr Match gegen Coco Vandeweghe verzichten, dann gab Jack Sock im zweiten Satz gegen Yuichi Sugita auf. Weil Osaka zuerst abgesagt hatte, wurde das abschließende Doppel kampflos für die Amerikaner gewertet.

Die Zuschauer durften sich dennoch über einen Leckerbissen freuen. Der ehemalige Wimbledonsieger Pat Cash (52) griff für ein Showdoppel an der Seite von Vandeweghe wieder zum Schläger.

Deutschland bestreitet am Mittwoch sein zweites Gruppenspiel gegen Kanada. Alexander Zverev und Angelique Kerber treffen dabei auf Vasek Pospisil und Eugenie Bouchard. Zverev/Kerber hatten zum Auftakt gegen Belgien 2:1 gewonnen.