Hongkong: Tausende demonstrieren gegen Haftstrafen von Studenten

In Hongkong sind Tausende Menschen auf die Straßen gegangen, um gegen die Haftstrafen von drei prodemokratischen Studenten zu protestieren.

Die inhaftierten Studenten gehörten der sogenannten “Regenschirm-Revolution” an, die vor drei Jahren wochenlang Teile der Millionenmetropole lahmgelegt hatte. Ihre Anhänger forderten mehr demokratische Mitbestimmung in der chinesischen Sonderverwaltungszone.

“Die Regierung will uns mit den Haftstrafen Angst machen, und uns in unserem Kampf für Demokratie und Menschenrechte entmutigen. Doch sie kann nicht jeden von uns einsperren”, äußerte sich eine Demonstrantin.

Unter den inhaftierten Studenten befindet sich auch Joshua Wong, der die Proteste vor drei Jahren ins Leben gerufen hatte. Damals hatten sich die Demonstranten gegen einen Beschluss aus Bejing gewehrt, der den Wählern eine freie Nominierung ihrer Kandidaten untersagte.