HomeToGo SE: HomeToGo setzt starken Wachstumskurs mit Rekordergebnissen und erhöhter Umsatzprognose fort

·Lesedauer: 12 Min.

DGAP-News: HomeToGo SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
16.11.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

HomeToGo setzt starken Wachstumskurs mit Rekordergebnissen und erhöhter Umsatzprognose fort

LUXEMBURG, 16. NOVEMBER 2021 - HomeToGo SE (Frankfurter Wertpapierbörse: HTG), der Online-Marktplatz mit der weltweit größten Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen, gab heute mit der Veröffentlichung der Ergebnisse für das dritte Quartal 2021 seine ersten Finanzergebnisse als börsennotiertes Unternehmen bekannt.

HomeToGo führt seinen starken Wachstumskurs fort und setzt seine strategischen Ziele um. Das Unternehmen erzielte Rekord-Buchungserlöse sowohl im dritten Quartal (28 Mio. Euro; +49% ggü. Q3/19 und +10% ggü. Q3/20) als auch in den ersten neun Monaten 2021 (100 Mio. Euro; +53% ggü. 9M/19 und +42% ggü. 9M/20) und hat in diesem Zeitraum zum ersten Mal die Marke von 100 Mio. Euro überschritten. Darüber hinaus verzeichnete HomeToGo seine bisher höchsten Umsatzerlöse nach IFRS sowohl im dritten Quartal in Höhe von 44 Mio. Euro (+40% ggü. Q3/19 und +27% ggü. Q3/20) als auch in den ersten neun Monaten in Höhe von 74 Mio. Euro (+23% ggü. 9M/19 und +28% ggü. 9M/20) und übertraf damit die Ganzjahresergebnisse der Geschäftsjahre 2019 und 2020.

Dr. Patrick Andrae, Mitgründer & CEO von HomeToGo: "In unserem ersten Quartal als börsennotiertes Unternehmen haben wir uns voll und ganz darauf konzentriert, unsere Mission, einzigartige Ferienunterkünfte für jeden leicht zugänglich zu machen, weiter zu erfüllen. Das wird für unsere Gäste immer wichtiger, da wir in eine neue Phase der Reisenachfrage eintreten, welche sich dank der zunehmenden Anzahl an Impfungen und einer verstärkten Reisedynamik dem vor-Pandemie Niveau annähert. Die heute veröffentlichten Rekordergebnisse zeigen deutlich die Widerstandsfähigkeit unseres Geschäftsmodells und die vielversprechenden Aussichten für Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Hochwertige, vielseitige und einzigartige Ferienunterkünfte sind auch im Jahr 2022 der neue Zeitgeist für Reisen, und wir wollen das große Potenzial dieses Marktes erobern."

ERHOLUNG DER REISENACHFRAGE UND STARKES ONSITE-GESCHÄFT TREIBEN REKORDERGEBNISSE

Die kräftige Erholung der Reisenachfrage vor allem bei Nah- und Inlandszielen, die im zweiten Quartal 2021 verzeichnet wurde, hat sich im dritten Quartal auch deshalb weiter fortgesetzt, weil Reisende auf der Suche nach einer Ferienunterkunft verstärkt auf sichere, einfache und flexible Alternativen setzen.

Nach einem Rekord-Bruttobuchungswert (GBV)[3] im Jahr 2020 erzielte HomeToGo in den ersten neun Monaten 2021 mit 1,2 Mrd. Euro (+18% ggü. 9M/19 und +9% ggü. 9M/20) seinen bisher höchsten GBV und mit 290 Mio. Euro in Q3/2021 (+2% ggü. Q3/19 und -24% ggü. einem auf den Lockdown folgenden erhöhten Q3/20) sein zweithöchstes Q3-Ergebnis überhaupt. Aufgrund der starken Nachfrage im Oktober und November 2021 erwartet HomeToGo ein deutliches GBV-Wachstum im vierten Quartal im Vergleich zu 2020. Neben dem anhaltenden Erfolg von Marketinginitiativen trugen vor allem Gäste, die längere und teurere Urlaube buchten, zu HomeToGos Rekordergebnissen in den ersten neun Monaten 2021 bei. Dazu gehört auch der sich rasch entwickelnde Trend, Arbeit und Urlaub in "Workations" zu verbinden, was zu einem deutlich größeren Buchungswert pro Buchung führt.

HomeToGo treibt sein strategisches Ziel, die Zahl der Onsite-Buchungen (bei denen die gesamte Transaktion - von der Anbahnung bis zur Zahlung - vollständig über HomeToGo-Webseiten abläuft) zu erhöhen, weiterhin voran, was zu insgesamt besseren Margen und einer höheren Kundenloyalität beiträgt. Aufgrund der starken Dynamik in Nordamerika und Europa sowie neuer und verbesserter Website-Funktionen stiegen die Onsite-Buchungserlöse sowohl im dritten Quartal (+224% ggü. Q3/19 und +73% ggü. Q3/20) als auch für den Neunmonatszeitraum (+154% ggü. 9M/19 und +96% ggü. 9M/20) deutlich an. Daraus resultierte ein erhöhter Anteil der Onsite-Buchungserlöse mit 47% im dritten Quartal (+24PP ggü. Q3/19 und +17PP ggü. Q3/20) und 41% im Neunmonatszeitraum (+16PP ggü. 9M/19 und +11PP ggü. 9M/20). Aufgrund des höheren Onsite-Anteils verbesserte sich die Take Rate (Marge auf Bruttobuchungswert) auf 9,5% im dritten Quartal (+53% ggü. Q3/19 und +46% ggü. Q3/20) und 8,2% in den ersten neun Monaten 2021 (+33% ggü. 9M/19 und +29% ggü. 9M/20). Darüber hinaus hat HomeToGo seine Plattform im dritten Quartal weiter vergrößert und bietet mit Stand Anfang Oktober 2021 über 15 Millionen Unterkunftsangebote an.

Zudem setzt HomeToGo sein Ziel um, den Bereich Subscriptions & Services weiter auszubauen und unterstützt so den Erfolg des gesamten Ökosystems. Dadurch hat sich der Umsatz signifikant auf 2,4 Mio. Euro im dritten Quartal (+158% ggü. Q3/19 und +58% ggü. Q3/20) und auf 6,2 Mio. Euro in den ersten neun Monaten (+116% ggü. 9M/19 und +32% vs. 9M/20) gesteigert. Darüber hinaus erwarb HomeToGo eine 19%-Beteiligung an SECRA, einem Marketingspezialisten für e-Tourismus und führenden Dienstleister für die komplette Gastgeberbetreuung.

Das bereinigte EBITDA von HomeToGo (ohne anteilsbasierte Vergütung oder Einmaleffekte) erreichte im dritten Quartal 2021 mehr als 15 Mio. Euro, was einer Marge von 35% entspricht. Für die ersten neun Monate des Jahres 2021 verzeichnete HomeToGo ein bereinigtes EBITDA von -17 Mio. Euro ohne Berücksichtigung von maßgeblich SPAC-bezogenen Einmaleffekten.

ERFOLGREICHE BÖRSENNOTIERUNG AN DER FRANKFURTER BÖRSE

Das heute veröffentlichte Rekordergebnis folgt auf die erfolgreiche Notierung von HomeToGo an der Frankfurter Wertpapierbörse am 22. September 2021. Der Abschluss des Unternehmenszusammenschlusses mit Lakestar SPAC I SE und die damit verbundene PIPE-Transaktion führten zu einem Bruttoerlös von ca. 250 Millionen Euro, der in organische Wachstumsinitiativen und strategische Akquisitionen investiert werden soll, um das Serviceangebot von HomeToGo erheblich zu erweitern. Es wird erwartet, dass diese Investitionen das Ökosystem alternativer Ferienunterkünfte weiter verbessern werden, insbesondere durch die Bereitstellung neuer und innovativer Technologielösungen für die Partner von HomeToGo.

ERHÖHUNG DER JAHRESUMSATZPROGNOSE MIT POSITIVEM AUSBLICK

Angetrieben von strukturellen Trends wie "Workations" und dem Wachstum von Inlandsreisen, sind Ferienhäuser und -wohnungen der neue Zeitgeist. Aufgrund der weltweit zunehmenden Anzahl an Impfungen geht HomeToGo davon aus, dass die Dynamik der Reisenachfrage bis weit ins kommende Jahr 2022 anhalten wird.

Angesichts der Wachstumsstärke im Onsite-Geschäft und der starken Nachfrageprognose für das vierte Quartal 2021 (die laufenden Buchungserlöse liegen im Oktober und November deutlich über dem Niveau von 2019 und 2020) hat HomeToGo die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2021 auf 85 - 90 Mio. Euro (+29 -37% ggü. GJ 2020) angehoben. Dank einer schnelleren Verlagerung hin zum Onsite-Geschäft als ursprünglich erwartet, geht HomeToGo von einer Take Rate im Jahr 2021 von über 7,2% sowie einem niedrigeren Wachstum des Bruttobuchungswerts 2021 als ursprünglich prognostiziert aus.

Ungeachtet der starken Prognose für das vierte Quartal 2021 und angesichts der bestehenden Unsicherheit im Hinblick auf die Pandemie behält HomeToGo die bestehende Prognose für Erlöse und Take Rate in den Geschäftsjahren 2022 und 2023 bei und erweitert die Bandbreite für das Wachstum des Bruttobuchungswerts im Geschäftsjahr 2022 auf 1,8 - 2,2 Mrd. Euro (vorher 2,0 - 2,2 Mrd. Euro).

Q3 2021 QUARTALSMITTEILUNG UND PRÄSENTATION

Dr. Patrick Andrae, Mitgründer und CEO, und Steffen Schneider, CFO, werden die Quartalsergebnisse heute um 14:00 Uhr MEZ in einer Telefonkonferenz mit anschließender Q&A-Runde für Research-Analysten und Investoren vorstellen.

Die Präsentation wird als Live-Audio-Webcast in englischer Sprache unter folgendem Link stattfinden: https://www.webcast-eqs.com/hometogo20211116

Interessierte Teilnehmer können sich vorab für die Telefonkonferenz - einschließlich der Teilnahme an der Q&A-Runde - unter folgendem Link anmelden: https://event-registration.arkadin.com/616d25201aba3f7e7452f643

Die Q3 2021 Quartalsmitteilung sowie die Ergebnispräsentation für Analysten und Investoren sind auf der HomeToGo Investor Relations Website unter ir.hometogo.de verfügbar.

Über HomeToGo

HomeToGo wurde 2014 mit der Idee gegründet, einzigartige Ferienunterkünfte für jeden einfach zugänglich zu machen. Um diese Vision zu verwirklichen, hat HomeToGo eine zuverlässige und benutzerfreundliche Technologieplattform entwickelt, die Ferienhausanbieter mit Reisenden aus der ganzen Welt zusammenbringt.

HomeToGo ist der Online-Marktplatz für Ferienhäuser und Ferienwohnungen, der Millionen Reisende bei ihrer Suche nach der perfekten Ferienunterkunft mit Tausenden Anbietern auf der ganzen Welt vernetzt und die weltweit größte Auswahl an alternativen Ferienunterkünften auflistet.

Der Online-Marktplatz von HomeToGo bringt sowohl für die Nutzer als auch für die Partner Vorteile: Nutzer, die die HomeToGo-Webseite besuchen, erhalten einen direkten Zugang zum weltweit größten Angebot an Ferienhäusern. Und Anbieter, die die Reichweite und die Technologie-Lösungen von HomeToGo nutzen, können ein breiteres Spektrum an Kunden erreichen und erhalten so eine großartige und hochwertige Nachfrage.

Während sich der Sitz der HomeToGo SE in Luxemburg befindet, liegt der Hauptsitz der HomeToGo GmbH in Berlin, Deutschland. HomeToGo betreibt lokalisierte Webseiten und Apps in 23 Ländern.

Die HomeToGo SE notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Ticker-Symbol "HTG".

Weitere Informationen finden Sie unter ir.hometogo.de


Ansprechpartner für Medien
Caroline Burns
press@hometogo.com

Isabel Henninger, Kekst CNC
+49 174 940 9955
isabel.henninger@kekstcnc.com

Ansprechpartner für Investoren
Nitesh Khirwal
+49 157 501 63731
ir@hometogo.com


Forward-Looking Statements

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine Fakten darstellen und durch Wörter wie "plant", "zielt", "glaubt", "erwartet", "antizipiert", "beabsichtigt", "schätzt", "wird", "kann", "setzt sich fort", "sollte" und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sein können. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Überzeugungen, Absichten und gegenwärtigen Ziele/Ansichten der Gesellschaft zu dem Zeitpunkt wider, zu dem die Aussagen getätigt wurden, unter anderem in Bezug auf die Ertragslage, Finanzlage, Liquidität, Aussichten, Wachstum und Strategien der Gesellschaft oder der Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Aussagen über: Zielvorgaben, Ziele, Strategien, Aussichten und Wachstumsaussichten; zukünftige Pläne, Ereignisse oder Leistungen und Potenziale für zukünftiges Wachstum; Vermietungspotenziale; wirtschaftliche Aussichten und Branchentrends; Entwicklungen der Märkte der Gesellschaft oder der Gruppe; die Auswirkungen von regulatorischen Initiativen; und die Stärke der Wettbewerber der Gesellschaft oder einer anderen Gruppengesellschaft. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken und Ungewissheiten, da sie sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft eintreten können oder auch nicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen dieser Mitteilung beruhen auf verschiedenen Annahmen, von denen viele wiederum auf eigenen Annahmen beruhen, einschließlich der Prüfung historischer operativer Trends durch das Management, auf Daten, die in den Gesellschaftsaufzeichnungen (sowie anderer Mitglieder der Gruppe) enthalten sind, sowie auf anderen Daten, die von Dritten zur Verfügung gestellt werden. Obwohl die Gesellschaft der Ansicht ist, dass diese Annahmen zum Zeitpunkt ihrer Aufstellung angemessen waren, unterliegen diese Annahmen naturgemäß erheblichen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten, Eventualitäten und anderen wichtigen Faktoren, die schwer oder gar nicht vorhersehbar sind und außerhalb der Kontrolle der Gesellschaft liegen.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und Risiken, Ungewissheiten, Eventualitäten und andere wichtige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse sowie Betriebsergebnisse, Finanzlage und Liquidität der Gesellschaft und anderer Mitglieder der Gruppe oder der Branche wesentlich von den Ergebnissen abweichen, die in den Informationen durch zukunftsgerichtete Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass die zukunftsgerichteten Aussagen eintreten werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum dieser Mitteilung. Die Gesellschaft lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, Aktualisierungen oder Überarbeitungen von zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, um Änderungen der diesbezüglichen Erwartungen der Gesellschaft oder Änderungen von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen basieren, widerzuspiegeln. Es wird keine Zusicherung oder Garantie dafür abgegeben, dass eine dieser zukunftsgerichteten Aussagen oder Prognosen eintreten wird oder dass ein prognostiziertes Ergebnis erreicht werden wird. Die zukunftsgerichteten Aussagen sollte kein unangemessener Einfluss gewährt werden und es sollte nicht auf sie vertraut werden.

[1] Buchungserlöse: Operative nicht IFRS bestimmte Leistungskennzahlen zur Messung der Performance, die wir als Nettowert in Euro definieren, der in einem bestimmten Zeitraum durch Transaktionen vor Stornierung auf unserer Plattform (CPA, CPC, CPL usw.) erzielt wird.

[2] Take Rate: Quotient aus Buchungserlösen und Bruttobuchungswert

[3] Bruttobuchungswert (GBV): Operative nicht IFRS bestimmte Leistungskennzahlen, definiert als der Brutto-Euro-Wert der Buchungen auf unserer Plattform in einer Periode (einschließlich aller Komponenten des Buchungsbetrags außer der Mehrwertsteuer). Der GBV wird zum Zeitpunkt der Buchung erfasst und wird nicht um Stornierungen oder andere Änderungen nach der Buchung bereinigt. Der GBV umfasst das Buchungsvolumen, wie es vom Partner für CPA-Transaktionen gemeldet wird. Für CPC wird der GBV durch Multiplikation des Gesamtklickwertes mit der erwarteten Konversionsrate geschätzt. Der Gesamtklickwert ist die Dauer der Suche multipliziert mit dem Preis pro Nacht des angeklickten Angebots. Diesen Gesamtklickwert multiplizieren wir mit der durchschnittlichen Konversionsrate dieser Mikrokonversionsquelle für CPA-Partner, die wir in dem jeweiligen Monat haben.


16.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

HomeToGo SE

9 rue de Bitbourg

L-1273 Luxemburg

Luxemburg

E-Mail:

ir@hometogo.com

Internet:

ir.hometogo.de

ISIN:

LU2290523658, LU2290524383

WKN:

A2QM3K , A3GPQR

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg

EQS News ID:

1249264


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.