Holzer: Darauf kommt es für Deutschland gegen USA an

·Lesedauer: 3 Min.
Holzer: Darauf kommt es für Deutschland gegen USA an
Holzer: Darauf kommt es für Deutschland gegen USA an

Mit der 1:2-Pleite gegen Weltmeister Finnland hat die deutsche Nationalmannschaft bei der Eishockey-WM nach dem 2:3 am Mittwoch gegen Kasachstan den den nächsten Rückschlag kassiert.

"Es war ein schnelles und gutes Spiel. Finnland ist für uns im Turnier bisher der stärkste Gegner gewesen. Wir haben uns ganz gut zurechtgefunden und haben gut mitgespielt. Leider hat es nicht gereicht, aber die Leistung ging in die richtige Richtung. Darauf müssen wir aufbauen", analysierte Korbinian Holzer bei SPORT1.

Alle 64 Spiele! Die Eishockey-WM vom 21. Mai bis 6. Juni LIVE bei SPORT1

Die letzte Durchsetzungskraft - gerade in der Offensivzone - habe gefehlt, so der Verteidiger.

"Die Finnen haben es gut gemacht, uns beim Aufbau gestört. Das hat uns den Schwung genommen, unser schnelles Spiel zu spielen. Sie haben auch viele Schüsse geblockt. Wir hatten nur 13 Schüsse, dann ist es schwierig, dass du auf dem Niveau Punkte holst. Im letzten Drittel war es dann ein kleiner Fehler, der den Unterschied gemacht hat", sagte Holzer, der gegen Finnland in der 28. Minute für den 1:1-Ausgleich sorgte.

Holzer blickt nach Finnland-Pleite nach vorne

Für das DEB-Team, das mit drei Siegen in die WM gestartet ist, war es bereits die zweite Niederlage in Folge. Trotzdem: "Für uns hat sich nicht viel geändert. Wir schauen von Spiel zu Spiel. Das hat in den ersten drei Spielen gut geklappt", so der KHL-Legionär.

Gegen Kasachstan sei es eine unglückliche Niederlage gewesen. "Da hätten wir auch punkten müssen. Gegen Finnland haben wir einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und uns weiterentwickelt."

Natürlich sei die Enttäuschung nach der Niederlage gegen den Weltmeister groß gewesen. Doch die deutsche Mannschaft habe den Blick schnell nach vorne gerichtet: "Es ist so ein schnelles Turnier mit vielen Spielen in kurzer Zeit. Da muss man von Spiel zu Spiel die Emotionen reinbringen. Das wird morgen nicht anders sein", machte Holzer deutlich.

Und weiter: "Wir sind gut in das Turnier gestartet und haben mit neun Punkten eine gute Ausgangslage, die es zu bestätigen gilt. Wir haben noch zwei schwere Spiele vor uns. Gegen Lettland werden wohl auch wieder Zuschauer zugelassen. Das wird noch einmal spannend. Wir gehen raus und versuchen, unser Spiel zu spielen. Dann haben wir eine gute Chance, erfolgreich zu sein und ins Viertelfinale einzuziehen."

Deutschland gegen USA gefordert

Der nächste deutsche Gegner sind die USA. "Die haben bisher eine sehr gute WM gespielt. Es wird wichtig sein, dass wir zu unseren Stärken finden und unser Spiel aufs Eis bringen", erklärte Holzer. (Eishockey WM 2021, Gruppe B: Deutschland - USA, Montag ab 15 Uhr LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream)

Der neue Eishockey-Podcast "Eiskalt auf den Punkt" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Der 33-Jährige machte deutlich, woraus es ankommen wird: "Man sieht, dass eine Mannschaft auf dem Eis steht. Sie kommen mit Tempo, haben gute Leute in der Verteidigung und im Sturm. Sie haben keinen Superstar dabei. Es wird ein hartes Spiel. Da müssen wir dagegenhalten und unsere Chancen verwerten und hinten stabil stehen."

Bis dahin sei es wichtig, "dass wir uns erholen. Morgen greifen wir wieder an. Dann heißt es, alles reinhauen und Punkte holen."

Alles zur Eishockey-WM 2021 bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.