Schnappt sich Hertha Klinsmanns Sohn?

Die Saison ist vorbei, das Transferfenster ist geöffnet und die Gerüchteküche brodelt. Welcher Klub will sich wie verstärken? SPORT1 zeigt die Wechselkandidaten der Bundesligisten. Der nationale Transfermarkt

Hertha BSC könnte möglicherweise bald einen namhaften Neuzugang bekanntgeben.

Jonathan Klinsmann, Sohn von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann, wird zum Probetraining bei den Hauptstädtern eingeladen. Beim Trainingsstart am 3. Juli soll es losgehen.

Pal Dardai bestätige gegenüber der B.Z.: "Ja, das stimmt, wir wollen ihn kennenlernen, vor allem unser Torwart-Trainer Zsolt Petry. Deshalb soll er bei uns getestet werden."

Zehn Tage lang darf sich der Nachwuchs-Torhüter beweisen. Der 20-Jährige reist sogar mit ins Trainingslager nach Bad Saarow. Das Probetraining hat Jonathan dem guten Kontakt zwischen seinem Vater und Hertha-Manager Michael Preetz zu verdanken.


Klinsmann junior besitzt die amerikanische und die deutsche Staatsbürgerschaft. Er ist Stammtorwart der U20-Nationalmannschaft der USA und wurde im März 2017 Nord- und Mittelamerika-Meister - dazu zum besten Torhüter der Turniers gewählt.

Vor drei Wochen schied er bei der U20-WM in Südkorea im Viertelfinale gegen Venezuela mit 1:2 nach Verlängerung aus. Damals sagte Papa Jürgen: "Er will in die Bundesliga oder eine andere große Liga. Natürlich hat er Bindungen an Deutschland."

Sollte der junge Klinsmann sich für einen Vertrag bei den Berlinern empfehlen, würde er mit Dennis Smarsch um den Torhüter-Job der U23 kämpfen. Rune Jarstein und Thomas Kraft sind die etatmäßigen Keeper in der 1. Mannschaft.