Hollywood-Schauspieler Harry Dean Stanton mit 91 gestorben

Hollywood-Schauspieler Harry Dean Stanton ist mit 91 Jahren gestorben.

Stanton begann seine Karriere in den Fünfzigern, zunächst mit Nebenrollen in Westernfilmen. Auch in Fernsehserien wie “Bonanza” und “Rauchende Colts” war er zu sehen.

Eine Glanzrolle spielte er dann 1984 als Travis in dem Film „Paris, Texas“ des deutschen Regisseurs Wim Wenders.

Auch Rollen in „Alien“ oder „Der Pate 2“ gehören zu seiner Biografie, ebenso wie in der neuen Staffel der Serie „Twin Peaks“. Mit David Lynch arbeitete er auch sonst immer wieder zusammen, wie in “Wild At Heart – Die Geschichte von Sailor und Lula”.

Sein letzter Film, „Lucky“, in dem Lynch diesmal neben ihm spielt, kommt dieses Jahr noch in die Kinos.