HolidayCheck wechselt CEO aus! Wie geht es mit der E-Travel-Aktie weiter?

Caio Reimertshofer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Das Ende der Coronakrise ist noch nicht absehbar. Insbesondere die Tourismusbranche ist von den Folgen des Coronavirus stark betroffen. Dazu zählt hierzulande auch der E-Travel-Akteur HolidayCheck (WKN: 549532). HolidayCheck ist ein Digitalunternehmen für Urlauber, das vornehmlich für sein Hotelbewertungsportal bekannt sein dürfte.

Das Haupttätigkeitsfeld von HolidayCheck ist die Vermittlung von Pauschalreisen, Hotels und Kreuzfahrten. Neben dem Dasein als Onlinereisebüro ist HolidayCheck seit dem letzten Jahr mit HC Reisen auch als Reiseveranstalter tätig – ein Bereich, der für künftiges Wachstum bei dem Unternehmen sorgen soll.

Dass die Reisefreiheit nach wie vor eingeschränkt ist und die damit einhergehende Buchungswilligkeit von Kunden gen null geht, dürfte hinlänglich bekannt sein. Neben den Umsatzeinbußen aufgrund fehlender Neubuchungen hat HolidayCheck auch mit gestrichenen Provisionen zu kämpfen, die das Tourismusunternehmen für vermittelte Reisen nicht erhält, wenn die Reiseveranstalter diese absagen müssen. Trotz der Thomas-Cook-Pleite im Vorjahr und den derzeitigen Schwierigkeiten sieht sich HolidayCheck im Großen und Ganzen gut positioniert.

CEO Georg Hesse verlässt HolidayCheck

Nun ist gegen Ende April bekannt gegeben worden, dass der derzeitige CEO Georg Hesse im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat das Unternehmen zum 29. April 2020 verlassen hat. Der Grund dafür ist, laut Pressemitteilung, dass es unterschiedliche Auffassungen gegeben hat, wie die künftige strategische Entwicklung der Gesellschaft sein soll.

Aktionären und interessierten Investoren sollte sich nun die Frage stellen, um welche unterschiedlichen Auffassungen es sich hierbei handeln könnte. Georg Hesse, der früher für Amazon tätig war, hat das Unternehmen auf Wachstum getrimmt. Kein Wunder, wenn man bedenkt, aus welcher früheren Firma der nun ehemalige CEO stammt. Außerdem prägte Georg Hesse die Vision, dass HolidayCheck das urlauberfreundlichste Unternehmen der Welt werden möchte.

Eine Vision, die meines Erachtens sehr wichtig ist, wenn man an die Zukunft des Unternehmens glaubt. Der Tourismus ist keine einfache Branche, umso wichtiger ist es, seine Kunden glücklich zu machen und so an sich zu binden. Das mit Wachstum zu kombinieren, erschien für mich vollkommen sinnig.

Mit dem Wechsel dieser Personalie ist meine bisherige Investitionsthese in das Unternehmen HolidayCheck zum Teil zerschlagen worden. Daher werde ich sehr genau beobachten müssen, welche strategische Entwicklungen der Aufsichtsrat und der neue CEO für die Zukunft von HolidayCheck im Sinn haben.

Der Nachfolger

Als nachrückender CEO ist Dr. Marc Al-Hames bekannt gegeben worden, der in der Vergangenheit ebenfalls für Internetfirmen tätig gewesen ist und daher grundsätzlich geeignet für den Posten erscheint. Außerdem war Herr Al-Hames zu früheren Zeiten als Leiter der Unternehmensentwicklung und Mitglied der Geschäftsleitung bei der ehemaligen Tomorrow Focus AG tätig (heute: HolidayCheck Group AG). Daher feiert er gewissermaßen ein Comeback.

Zuversicht bereitet mir auch die Tatsache, dass Georg Hesse sich positiv zu seinem Nachfolger geäußert hat. Er scheint seinen Nachfolger gut zu kennen und zu schätzen, was auf mich einen guten ersten Eindruck macht. Natürlich kann man sich die Frage stellen, inwiefern es sich dabei um gängige Höflichkeitsfloskeln handelt, allerdings tendiere ich in diesem Fall dazu, zu glauben, was Georg Hesse von sich gibt.

Es bleibt abzuwarten, wie der Aufsichtsrat samt neuem CEO die Zukunftsentwicklung von HolidayCheck sieht. Sollte sich grundlegend nichts an Wachstumsambitionen und der Vision ändern, bleibe ich zuversichtlich. Sollte ein komplett neuer Weg eingeschlagen werden, bedarf es eines neuen Blicks auf die Gesamtsituation.

The post HolidayCheck wechselt CEO aus! Wie geht es mit der E-Travel-Aktie weiter? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von HolidayCheck. The Motley Fool empfiehlt HolidayCheck.

Motley Fool Deutschland 2020