HolidayCheck Group AG mit deutlicher Umsatzsteigerung im zweiten Quartal - leichte Anhebung der Umsatzprognose

DGAP-News: HolidayCheck Group AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

08.08.2017 / 07:47
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Corporate News

HolidayCheck Group AG mit deutlicher Umsatzsteigerung im zweiten Quartal - leichte Anhebung der Umsatzprognose

München, 8. August 2017 - Die HolidayCheck Group AG blickt auf ein erfolgreiches zweites Quartal 2017 zurück, in dem sich das Umsatzwachstum gegenüber dem ebenfalls erfolgreichen ersten Quartal 2017 nochmals leicht beschleunigen konnte.

Der mitteleuropäische Pauschalreisemarkt verzeichnete auch im zweiten Quartal eine deutliche Geschäftsbelebung, von der die Anbieter im Marktsegment Online-Pauschalreise nach Unternehmenseinschätzung überproportional profitieren konnten.

In Summe verbesserte sich der Umsatz der HolidayCheck Group AG im ersten Halbjahr 2017 um 11,2 Prozent auf 61,2 Millionen Euro nach 55,0 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr. Im Quartalsvergleich verbesserte sich der Umsatz um 11,5 Prozent auf 27,7 Millionen Euro im zweiten Quartal 2017 nach 24,9 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Haupttreiber für die positive Umsatzentwicklung war die HolidayCheck AG, die ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2017 um 14 Prozent und im zweiten Quartal 2017 sogar um 16 Prozent gegenüber dem jeweiligen Vorjahreszeitraum steigern konnte. Der Umsatz von WebAssets B.V. mit den Marken Zoover und WeerOnline/Meteovista blieb im ersten Halbjahr 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum planmäßig auf dem Niveau des Vorjahres.

Das operative EBITDA (operatives Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf 2,8 Millionen Euro nach 0,2 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr (>100% Prozent). Das operative EBITDA des zweiten Quartals belief sich auf -1,6 Millionen Euro nach -0,2 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf 1,5 Millionen Euro nach 1,0 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr (+49,2 Prozent). Das EBITDA des zweiten Quartals belief sich auf -2,7 Millionen Euro nach 0,3 Millionen Euro. Der Rückgang im Vergleich zum Vorjahresquartal ist insbesondere auf den planmäßigen Anstieg des Marketing- und des Personalaufwands sowie auf Sondereinflüsse im Personalaufwand zurückzuführen.
So stieg der Marketingaufwand des zweiten Quartals 2017 auf 14,6 Millionen Euro nach 12,9 Millionen Euro im Vorjahresquartal (+13,7 Prozent). Wesentlicher Grund ist die Produktion und Schaltung einer neuen, langfristigen Marken-Kampagne unter dem Motto ,Buch Dein Ding', die Mitte Juni 2017 live ging und für die im zweiten Quartal 2017 ein Marketingaufwand in Höhe von 1,8 Millionen Euro entstanden ist.
Ferner erhöhte sich der Personalaufwand des zweiten Quartals 2017 auf 9,9 Millionen Euro nach 7,2 Millionen Euro im Vorjahresquartal (+37,5 Prozent).
Neben dem Mitarbeiteraufbau, insbesondere in den Bereichen IT-Entwicklung und Servicecenter, der zu einem planmäßigen Anstieg der Personalaufwendungen führte, ist der Anstieg des Personalaufwands im zweiten Quartal 2017 insbesondere auf die Neubewertung von Long-Term-Incentive-Programmen in Folge eines deutlichen Kursanstiegs der HolidayCheck Group-Aktie zurückzuführen. Dies führte zusammen mit laufenden Zuführungen zu Long-term Incentive Programmen und weiteren Effekten im zweiten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahresquartal zu einem Mehraufwand in Höhe von 1,2 Millionen Euro. Bereinigt um diesen Effekt führte der planmäßige Mitarbeiteraufbau zu einer Steigerung des Personalaufwands um +20,8 Prozent.

Das EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf -1,5 Millionen Euro nach -1,8 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr. Das EBIT des zweiten Quartals 2017 belief sich auf -4,3 Millionen Euro nach -1,1 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Das EBT (Ergebnis vor Ertragsteuern) belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf -1,6 Millionen Euro nach -1,7 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr. Das EBT des zweiten Quartals 2017 belief sich auf -4,3 Millionen Euro nach -1,0 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Das Konzernergebnis fortzuführender Geschäftsbereiche belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf -2,1 Millionen Euro nach -1,7 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr. Das Konzernergebnis fortzuführender Geschäftsbereiche des zweiten Quartals 2017 belief sich auf -4,0 Millionen Euro nach -1,0 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Das Konzernergebnis aufgegebener Geschäftsbereiche belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf 0,3 Millionen Euro nach 0,1 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr. Im zweiten Quartal 2017 belief sich das Konzernergebnis aufgegebener Geschäftsbereiche auf 0,3 Millionen Euro nach -0,3 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Das Konzernergebnis belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf -1,8 Millionen Euro nach -1,6 Millionen Euro im Vorjahreshalbjahr. Das Konzernergebnis des zweiten Quartals 2017 belief sich auf -3,7 Millionen Euro nach -1,3 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Das verwässerte und unverwässerte Ergebnis je Aktie aus fortzuführenden Geschäftsbereichen belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf -0,04 Euro nach -0,03 Euro im Vorjahreshalbjahr. Das verwässerte und unverwässerte Ergebnis je Aktie aus fortzuführenden Geschäftsbereichen des zweiten Quartals 2017 belief sich auf -0,07 Euro nach -0,02 Euro im Vorjahresquartal.

Das verwässerte und unverwässerte Ergebnis je Aktie belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf -0,03 Euro nach -0,03 Euro im Vorjahreshalbjahr. Das verwässerte und unverwässerte Ergebnis je Aktie des zweiten Quartals 2017 belief sich auf -0,06 Euro nach -0,03 Euro im Vorjahresquartal.

Angesichts einer erfreulichen Umsatz- und Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2017 hebt der Vorstand die Prognose für das Umsatzwachstum der HolidayCheck Group AG im Geschäftsjahr 2017 auf 7 und 11 Prozent an. Die ursprüngliche Umsatzprognose war von einer Steigerung der Umsatzerlöse zwischen 5 und 10 Prozent ausgegangen.

Aufgrund der beschriebenen, intensivierten Investitionen in Personal und Marketing erwartet der Vorstand dabei für das Geschäftsjahr 2017 unverändert ein operatives EBITDA innerhalb einer Bandbreite von -5 Millionen Euro und 0 Millionen Euro.

Über die HolidayCheck Group AG:
Die HolidayCheck Group AG (ISIN DE0005495329), München, ist eines der führenden europäischen Digitalunternehmen für Urlauber. Die rund 400 Mitarbeiter zählende Gesellschaft vereint unter ihrem Dach die HolidayCheck AG (Betreiberin der gleichnamigen Hotelbewertungs- und Reisebuchungsportale), die DriveBoo AG (Betreiberin des Mietwagenportals MietwagenCheck) sowie die WebAssets B.V. (Betreiberin der Zoover-Hotelbewertungsportale und der MeteoVista-/WeerOnline-Wetterportale). Die Vision der HolidayCheck Group ist, das urlauberfreundlichste Unternehmen der Welt zu werden.

Presse- und Investorenkontakt:
HolidayCheck Group AG
Armin Blohmann
Neumarkter Str. 61
81673 München

Tel.: +49 (0) 89 357 680 901
Fax: +49 (0) 89 357 680 999
E-Mail: armin.blohmann@holidaycheckgroup.com

www.holidaycheckgroup.com
http://twitter.com/HolidayCheckGrp
http://facebook.de/HolidayCheckGroup



08.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: HolidayCheck Group AG
Neumarkter Str. 61
81673 München
Deutschland
Telefon: +49 89 357680 901
Fax: +49 89 357680 999
E-Mail: armin.blohmann@holidaycheckgroup.com
Internet: www.holidaycheckgroup.com
ISIN: DE0005495329
WKN: 549532
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this