Hoeneß: Neuer Sportdirektor im Anflug

Uli Hoeneß wird zeitnah einen Sportdirektor präsentieren

Die Sportdirektor-Suche beim FC Bayern München dürfte bald ein Ende finden. Auf einem Pressetermin am Rande der Asien-Reise des Rekordmeisters nannte Präsident Uli Hoeneß einen konkreten Zeitrahmen.

"Innerhalb der nächsten sechs Wochen werden wir einen Sportdirektor präsentieren. Ich habe es ja bereits gesagt: Karl-Heinz Rummenigge und ich sind viel Auto gefahren. Da haben wir das ein oder andere Gespräch geführt", so der 65-Jährige.

Wird es Oliver Kahn?

Angesprochen auf den langjährigen Bayern-Kapitän Oliver Kahn antwortete Hoeneß (65): "Wir wollen hier jetzt nicht auf den Basar gehen. Wir werden das rechtzeitig mitteilen." Kurz darauf sagte er der Sport Bild: "Oliver Kahn hat uns klar gesagt, dass er nicht Sportdirektor werden will. Darum ist er auch kein Thema." Kahn will sich weiter seiner Unternehmer-Karriere widmen.

Laut Eurosport ist der frühere Bayern-Kapitän Mark van Bommel jetzt Top-Kandidat auf die Nachfolge von Matthias Sammer.

Der Niederländer gilt demnach als Wunschlösung von Hoeneß, der van Bommel zuletzt bereits als neuen Assistenten von Cheftrainer Carlo Ancelotti hatte installieren wollen. Van Bommel (40) stand aber bei PSV Eindhoven im Wort, wo er die U19 coacht. Der einstige "aggressive leader", der von 2006 bis 2011 das Bayern-Trikot getragen hatte, fordert angeblich keinen Platz im Vorstand.

Lahm bekräftigt seine Absage

Unter anderem daran soll die Weiterverpflichtung von Spielführer Philipp Lahm nach dessen Karriereende im Sommer gescheitert sein. Der indes abermals bekräftigte, dass er in naher Zukunft nicht für den Sportdirektor-Job zur Verfügung steht: "Gerade beschäftige ich mich beruflich nicht mit dem FC Bayern", sagte der 33-Jährige in einem Interview mit der tz und dem Münchner Merkur.

Seit dem Abgang von Matthias Sammer ist der Posten des Sportdirekors bzw. Sportvorstands beim FC Bayern unbesetzt.