Hoeneß verrät: Ismaik wollte mich zu 1860 holen

Ein Roter bei den Blauen? Für Löwen-Investor Hasan Ismaik offenbar kein Problem, doch Dieter Hoeneß lehnte das Angebot dankend ab.

1860-Investor Hasan Ismaik träumte vom Aufstieg in die Bundesliga, wollte den Klub in der Champions League etablieren und offensichtlich auch Dieter Hoeneß für den Verein gewinnen. Dies verriet der Bruder von Bayern-Präsident Uli nun im Sportbuzzer Fantalk 3.0.

"Ich wohne in München, das ist auch der Grund, warum ich aufgehört habe mit dem operativen Geschäft", erklärte er. "Weil ich meiner Frau versprochen habe, dass wir irgendwann wieder nach München ziehen. In München gab‘s für mich nichts zu tun. Der FC Bayern war gut besetzt."

Auf die Anspielung der Moderatorin, dass es in München auch noch einen anderen Klub gäbe, ließ Hoeneß dann die Bombe platzen. "Die Sechzger kommen für mich nicht in Frage - obwohl Herr Ismaik einige Versuche unternommen hat. Über Mittelsmänner hat er versucht, sich anzunähern."

Ein Engagement beim Stadtrivalen der Roten? Keine Option für Hoeneß: "Bei allem Respekt, die Sechzger wären ein interessanter Klub, aber natürlich nicht für mich, das muss ich ganz klar sagen. Man muss sich mit dem identifizieren, was man tut - und das ist halt in München der FC Bayern, da gibt es für mich keine Diskussion."