Hoeneß-Tränen, Hainer gewählt, Rekordwerte: So lief die Bayern-JHV

SPORT1
1 / 2

LIVE: Hoeneß-Abschied - so läuft die JHV des FC Bayern

Seit Mittwoch, sagt Uli Hoeneß, bereite er sich auf seine emotionale Abschiedsmesse in der Münchner Olympiahalle vor.

"Unruhige Nächte" werde er bis zu seinem letzten großen Auftritt vor seiner Bayern-Familie verbringen. "Da ich ein Nachts-Reden-Denker bin, habe ich sicherlich etwa seit 4 Uhr an meiner Rede gefeilt", sagte er am Freitag in einem Radio-Interview bei Bayern 3, das er am Morgen nach Angaben des Senders aus dem Bett führte.


SPORT1 zeigt die JHV der Bayern zum Nachlesen.

+++ Die zentralen Punkte der JHV des FC Bayern +++

Die über fünfstündige Jahreshauptversammlung des FC Bayern ist nun zu Ende. Wir fassen die zentralen Punkte der Sitzung zusammen.

  • Uli Hoeneß hat sich mit kernigen Worten von den Fans verabschiedet und wurde zum sechsten Ehrenpräsidenten des FC Bayern ernannt.
  • Herbert Hainer wurde mit großer Mehrheit (98,1 Prozent) zum neuen Präsidenten des FC Bayern München gewählt.
  • Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen vermeldet den Rekordumsatz von 750,4 Millionen Euro.
  • Interimstrainer Hansi Flick soll bis Weihnachten und "womöglich darüber hinaus" Bayern-Trainer bleiben.
  • Rummenigge erklärte zudem, warum Hummels die Bayern im Sommer verlassen hat.

+++ Hainer beendet JHV +++

Mit dem Einzug einer Blaskapelle beendet der neue Bayern Präsident Hainer die Jahreshauptversammlung.

+++ Letzter Fan bietet Hainer das Du an +++

Der letzte Fan bietet Herbert Hainer das Du an und fordert Freibier. Dieser nimmt den Ball auf, akzeptiert das Du und weist auf das Freibier vor der Halle hin. 

+++ Rummenigge äußert sich nun zu Katar +++

Rummenigge geht nun auf die geäußerte Kritik zu Katar ein. "Seit dem Bayern München Partner von Katar ist, ist nachweislich eine Entwicklung in Sachen Menschens- und Arbeitsrechten erfolgt", meint er. Der Partner sei absolut bereit, Diskussionen zu führen.


+++ Fan fordert Spieler mit Charakter +++

Ob er damit bei den Bayern offene Türen einrennt? Ein Fan kritisiert die Mannschaftszusammenstellung und das Umgarnen eines Leroy Sané, "der sich selbst auf dem Rücken tätowiert hat."


+++ Rummenigge reagiert nicht auf Katar +++

Karl-Heinz Rummenigge reagiert auf die Wortmeldungen der Fans. Dabei wurden die Sitzfarben in der Allianz Arena thematisiert. Auch auf eine geäußerte Kritik an Hasan Salihamidzic reagiert Rummenigge und erbittet sich Geduld und Vertrauen.

Doch auf die Kritik an Katar reagiert Rummenigge nicht. Einige Fans pfeifen und äußern ihren Unmut. Präsident Hainer will beschwichtigen, würgt die aufgebrachten Fans dann mit einem neuen Redner ab. Das Thema wird von den Bossen ignoriert.


+++ Fan kritisiert Verbindung zu Quatar Airways +++

Bei den freien Wortmeldungen kritisiert ein Fan die Zusammenarbeit mit Quatar Airways: "Hier ist für viele Fans eine Grenze überschritten." Gerade mit seinen jüdischen Wurzeln, er erinnert an den jüdischen Ehrenvorsitzenden Kurt Landauer, sei die Verbindung des FC Bayern mit einem Staat wie Katar mehr als fragwürdig. Er erntet große Zustimmung aus dem Saal! 



+++ Bayern-Profis mit Hoeneß-Frise +++

Die Bayern-Spieler verabschieden sich von ihrem Präsidenten mit ganz besonderem Look.


+++ Hoeneß sechster Ehrenpräsident +++

Im tosenden Applaus ergreift der neue Präsident Herbert Hainer das Wort und ernennt Hoeneß unter Zustimmung der Mitglieder zum sechsten Ehrenpräsidenten des FC Bayern.

Hoeneß ist sehr ergriffen. Auf der Bühne erhält er, umringt von den Mitarbeitern, ein Geschenk. Tosender Applaus!


+++ Emotionales Hoeneß-Video +++

Nach den Wahlen sehen die Mitglieder ein emotionales Video mit Danksagungen an Uli Hoeneß. Gänsehautmoment! 

Der ehemalige Präsident lässt sich danach von der Menge feiern, alle haben das Hoeneß-Trikot aus den 70er-Jahren an.

+++ Hainer dankt den Mitgliedern +++

Der neue Bayern-Präsidenten dankt den Mitgliedern für die Wahl. Dann geht es weiter mit der Wahl des Ehrenrates und der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

+++ Hainer ist neuer Präsident des FC Bayern +++

Damit endet die Ära von Uli Hoeneß nun offiziell.

Herbert Hainer ist neuer Präsident des FC Bayern München! Hoeneß ist der erste Gratulant und umarmt den neuen Bayern-Präsidenten.


Auch Mayer und Mennekes sind mit großer Mehrheit gewählt worden.

+++ Mayer und Mennekes treten zur Wiederwahl an +++

Nun bewirbt sich Prof. Dieter Mayer zur Wahl zum 1. Vizepräsidenten. Walter Mennekes kandidiert zum 2. Vizepräsidenten und ergreift nach Mayer das Wort. 

Nachdem der Wahlausschuss das Wahlprozedere erklärt hat, erfolgt nun die Abstimmung.

+++ Hainer hängt Früchte hoch +++

Sein großes sportliches Ziel sei es, die Champions League zu gewinnen, am besten im Finale daoham 2022. Er schließt seine Bewerbungsrede: "Es wäre mir eine große Ehre, diesem Verein zu dienen. Herzlichen Dank!"

+++ Hainer: Bayern kein kickender Konzern +++

Hainer bekennt sich zu rot-weiß: "Kurz um, meine Damen und Herren, ich liebe den Verein! Und ich fühle mich verbunden mit euch und mit den 293.000 Mitgliedern draußen in der Welt. Der FC Bayern ist kein kickender Konzern und das darf er auch niemals werden." Großer Applaus vom Publikum.

Dabei sind ihm vor allem das Festhalten an Traditionen und die Verwurzelung in Bayern besonders wichtig.

+++ Hainer: Niederbayer, Metzgerssohn, Bayern-Fan +++

Als Sohn eines Metzgers hat er wie Hoeneß einen ähnlichen sozialen Hintergrund. Hainer ist seit 39 Jahren verheiratet, betrieb während seines Studiums eine Kneipe und verhalf als Vorstandsvorsitzender von Adidas dem Sportartikelhersteller zu einer Verzehnfachung des Gewinns.

Obwohl sein Bruder Profi bei 1860 war - leichte Buhrufe aus dem Saal - ist er seit 2002 Mitglied des Aufsichtsrat und seit seiner Jugend Bayern-Fan.

+++ Herbert Hainer stellt sich vor +++

Der zukünftige Präsident Herbert Hainer stellt sich den Mitgliedern vor. Er leitet seine Rede mit den Worten ein: "Der FC Bayern ist der beste Klub der Welt!" Er erntet großen Beifall - kein schlechter Einstand.


+++ Das wars für Uli Hoeneß +++

Uli Hoeneß übergibt nun das Wort an den Wahlausschuss, der die Wahl des zukünftigen Präsidenten leiten wird. Das war die letzte Amtshandlung als Präsident. Er verabschiedet sich mit den Worten: "Wir vom Präsidium, wir schleichen uns jetzt."

Erneut erntet er tosenden Applaus. Das war es für Uli Hoeneß als Bayern-Präsident!


+++ Dreesen: Sind von keinem Geldgeber abhängig +++

Im Vergleich der europäischen Spitze stehe der FC Bayern sehr gut da: "Das ist ein bemerkenswertes Zahlenwerk und garantiert uns für die Zukunft Unabhängigkeit. Wir sind von keinem Geldgeber, keinem Mäzen abhängig."

Es folgen dankende Worte an die Mitarbeiter, Fans und vor allem an Uli Hoeneß, der von Dreesen zu einer weiteren Einbringung in den Verein ermuntert wird.

+++ Dreesen: Wollen mehr ausgeben +++

Nach dem bereits verkündeten Umsatzrekord von 750 Mio Euro - eine Verdopplung in den letzten zehn Jahren - erklärt der stellvertretende Vorsitzende Jan-Christian Dreesen: "Wir sind bereit, auch noch mehr auszugeben, um an der europäischen Spitze zu bleiben." Allerdings nicht mehr, wie der Verein einnimmt.


+++ Hoeneß stichelt gegen Rummenigge +++

Als Geschenk überreicht Rummenigge Hoeneß ein Bildband von seiner Zeit beim FC Bayern. Dieser entgegnet mit einem Augenzwinkern: "Lieber Karl-Heinz, vielen Dank. ich wusste gar nicht, dass du so emotional sein kannst." Rummenigge entgegnet lachend: "Verarschen kann ich mich selber." Darauf stellt der Präsident zufrieden fest: "Der Unterhaltungswert war auch schon schlechter hier."

+++ Rummenigge: "Mia san Uli" +++

Rummenigge schließt mit emotionalen Worten: "Ich darf mich im Namen des FC Bayern, im Namen unserer Fans, Mitglieder und Partner, von ganzem Herzen für 49 Jahre bedanken. Du warst ein großartiger Spieler, ein grandioser Manager und ein stets hervorragender Präsident und Aufsichtsratschef. Es war mir eine Ehre. Mia san Uli!"


+++ Rummenigge dankt erneut Hoeneß +++

Abschließend dankt Rummenigge erneut dem scheidenden Uli Hoeneß. Er habe die "Mia-san-Mia-Maschinerie des FC Bayern am Laufen gehalten wie kein anderer. Du hast beim FC Bayern eine unglaubliche Pionierarbeit geleistet."

Rummenigge weiter zu Hoeneß: "Der FC Bayern ist und bleibt deine Familie. Du bist immer da, hast ein offenes Ohr und hilfst auch über den Fußball hinaus, wenn dich jemand braucht."

Auch zu ihrer persönlichen Beziehungen äußert sich der Vorstand: "Über uns beide ist viel geschrieben worden, dass wir oftmals anderer Meinung gewesen wären. Ich zitiere Churchill: Wenn zwei Menschen, immer und überall die gleiche Meinung haben, ist einer von ihnen überflüssig."

Und weiter: "Jeder Sekunde mit dir war ein Genuss!"


+++ "Titan rostet nicht" +++

Auf eine Zusammenarbeit mit seinem designierten Nachfolger Oliver Kahn freut sich der Vorstandsvorsitzende: "Oliver Kahn wird uns bereichern. Wir werden gut zusammenarbeiten und ich freue mich darauf. Oliver wird in zwei Jahren mein Nachfolger als Vorstandsvorsitzender werden. Er war auf dem Platz unser Titan. Und Sie wissen ja, ein Titan rostet nicht."

Auch den zukünftigen Präsidenten lobt Rummenigge: "Ich bin sicher, mit dieser großen Persönlichkeiten an der Spitze braucht sich um die Zukunft unseres FC Bayern keiner Sorgen machen."

+++ Rummenigge: Keine Königsklassen-Reform +++

In puncto Champions-League-Reform bezieht Rummenigge klar Stellung: "Ich empfehle, an den bewährten Strukturen möglichst wenig bis nichts zu verändern. Man soll nciht reparieren, was nicht kaputt ist. Die Champions League bedarf keiner Reparatur."

+++ Bayern II sollen "vor dem Vier-Zahlen-Verein" stehen +++

Ein nächster kleiner Seitenhieb geht in Richtung den Lokalrivalen 1860, als Rummenigge die Bayern-Amateure erwähnt. Es sei ein großes Ziel der zweiten Mannschaft, "wenn unser Team am Ende vor dem Vier-Zahlen-Verein wäre."

+++ Rummenigge: Wir vertrauen Hansi Flick +++

Rummenigge bestätigt, dass Hansi Flick "Cheftrainer bleibt. Bis auf weiteres bedeutet, dass Flick bis Weihnachten unser Trainer bleibt und vielleicht darüber hinaus. Wir vertrauen Hansi Flick." Es entbrennt tosender Applaus. 


+++ Rummenigge bittet um Vertrauen für Salihamidzic +++

Lobend erwähnt Rummenigge Sportdirektor Hasan Salihamidzic: "Er gibt jeden Tag 100 Prozent für den FC Bayern." Er werde eine erfolgreiche Zeit beim FC Bayern verleben wird, da sei sich Rummenigge sicher und sagt in Richtung Mitglieder: "Ich möchte Sie bitten, Hasan zu vertrauen. Er ist ein guter Mitarbeiter. Er verdient unser Vertrauen und wird in Zukunft noch großartige Erfolge mit dem FC Bayern feiern."


+++ Rummenigge dankt auch Mats Hummels +++

Rummenigge dankt auch den nach Dortmund abgewanderten Mats Hummels, was einigen Fans ein "Pfui" entlocken lässt. Der Vorstand lässt sich nicht beirren und dankt Hummels für drei erfolgreiche Jahre. Er äußert sich auch zu dessen Wechsel: "Es war ausdrücklich der Wunsch von Mats Hummels, den FC Bayern in Richtung Borussia Dortmund zu verlassen."

Das Angebot sei dann sehr lukrativ gewesen, sodass der FC Bayern dies annehmen musste.



+++ Robben und Ribéry werden verabschiedet +++

Es werden nun Arjen Robben und Franck Ribéry für ihre Zeit beim FC Bayern geehrt. "Diese zwei Burschen, Franck und Arjen, haben eine Dekade beim FC Bayern geprägt – die erfolgreichste in der Geschichte des Vereins." Ribéry ist mit 24 Titeln nach zwölf Jahren der erfolgreichste Spieler der Vereinsgeschichte.


Bei Robbens Erwähnung wird das entscheidende Finaltor in London aus dem Jahr 2013 eingespielt, dass den Champions-League-Titel brachte. Derzeit ist er in Grünwald als Jugendtrainer aktiv.

"Vielleicht sehen wir dich ja auch mal beim FC Bayern, wenn du die nötigen Erfahrungen gesammelt hast", macht Rummenigge eine vielsagende Andeutung.

+++ Saisonrückblick 2018/19 +++

Rummenigge blickt auf die vergangene Spielzeit zurück: "Ich darf der Mannschaft und dem ganzen Trainerteam um Niko Kovac herzlich zum Double gratulieren." 

+++ Rummenigge dankt Hoeneß +++

Rummenigge erzählt von seiner Anfangszeit bei Bayern. Er wurde auf das Zimmer von Hoeneß eingeteilt und traute sich vor Ehrfurcht nichts zu sagen. Ehe Hoeneß damals sagte: "Sagst du heute auch noch was?"

Hoeneß habe zu ihm gesagt, er sei jetzt beim FC Bayern und könne was aus sich machen. Das habe er sich dankbar zu Herzen genommen.

+++ Rummenigge betritt die Bühne +++

Nach dem Höhepunkt erfolgt die Entlastung des Vorstandes, die mit einer überwältigenden Mehrheit über die Bühne geht. Nun betritt erfolgt Karl-Heinz Rummenigge die Bühne.

+++ Ribéry betritt die Bühne +++

Ribéry betritt die Bühne und überreicht Hoeneß ein Bild von seiner Zeit beim FC Bayern. Hoeneß' Ehefrau Susi erhält einen Blumenstrauß. 


+++ Hoeneß genießt Zuwendung +++

Uli Hoeneß genießt das Bad in der Menge und die "Uli Hoeneß"-Sprechchöre, hat sich aber emotional im Griff.


+++ "Ich habe fertig" - Standingovations +++

Mit den berühmten Worten Giovanni Trappatonis "Flasche leer"-Rede: "Ich möchte mich bei allen sehr herzlich bedanken. Es war eine wunderschöne Zeit. Ich sage, das war's. Ich habe fertig. Danke!" Die Halle dankt ihrem scheidenden Präsidenten mit Standingovations.


+++ Hoeneß äußert sich zu seiner Zukunft +++

"Ich habe noch keine Idee, aber wenn ich mir über die Zukunft Gedanken mache, werde ich bestimmt etwas Soziales machen und noch mehr persönlich in diese Richtung arbeiten."

+++ Hoeneß freut sich auf seinen Nachfolger +++

Es sei ein Gewinn für den FC Bayern mit dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Adidas Herbert Hainer einen Nachfolger gefunden zu haben. 

+++ Hoeneß mit Seitenhieb gegen 1860 +++

Hoeneß redet über den Bau der Allianz Arena. Es sei immer ein Traum der Fans gewesen, ein eigenes Stadion zu haben. Dann nimmt er sich Lokalrivale 1860 zur Brust. "Zu Beginn mussten wir ja, von der Stadt gezwungen, mit einem schwindsüchtigen Partner (1860 München, d. Red.) leben. Als die gewichen sind, dann haben wir angefangen, wie die Made im Speck zu leben."

+++ Hoeneß erzählt von seinen ersten Schritten bei den Bayern +++

"Ich möchte ein bisschen reflektieren über fast 50 Jahre, die ich nun in diesem Verein bin."

Hoeneß erzählt von seinen Anfängen als Profi und seinem Beginn als Manager. "Wir hatten sieben Millionen Mark Schulden und zwölf Millionen Mark Umsatz. Das große Glück war, wir hatten damals Karl-Heinz Rummenigge, den wir gewinnbringend nach Mailand verkauft haben - für elf Mio Mark. Wir hatten keine Schulden mehr. Ich habe für zwei Millionen Mark Lothar Matthäus aus Gladbach geholt, Roland Wohlfahrt für eine Million aus Duisburg", erzählt er schmunzelnd.

Wie angekündigt spricht Hoeneß ohne Manuskript.

+++ Hoeneß beginnt mit Rede und schießt gegen BVB +++

Uli Hoeneß tritt nun ans Pult und bedankt sich vor allem bei Hans Flick und den FC Bayern-Profis, dass es eine positive Jahreshauptversammlung wurde und bezieht sich auf den 4:0-Sieg gegen Borussia Dortmund. "Liebe Mitglieder, zunächst einmal möchte ich mich bei unserer Mannschaft und den Trainern bedanken, dass sie am letzten Wochenende die Tür geöffnet haben für eine fantastische Jahreshauptversammlung."

Und weiter: "Hansi Flick, unsere Mannschaft hat Borussia Dortmund attackiert, dominiert und am Ende deklassiert. Das hat mir gut gefallen. Wenn wir so spielen wie letzte Woche, gibt es nur wenige Mannschaften auf der Welt, die uns schlagen können!"

Auch die Basketballer konnten vergangenes Wochenende Rivale Alba Berlin schlagen. "Danach war das Wochenende für die Hoeneß-Familie gerettet."


+++ Mennekes Rede endet mit Dank an Hoeneß +++

Mennekes dankt mit rühreseliger Stimme Uli Hoeneß: "Du bist ein Macher. Schade, dass du gehst. Es war mir eine Ehre!"



+++ Halle gut gefüllt +++

Die Olympiahalle platzt nicht, wie angekündigt, aus allen Nähten, ist aber mit insgesamt 9000 Menschen gut gefüllt.

+++ Sportliche Erfolge im Basketball +++

Es folgt der Bericht des 2. Vizepräsidenten, Walter Mennekes. Er legt den Fokus auf die einzelnen Abteilung wie Basketball, Handball, Tischtennis, Kegeln oder Schach. Vor allem die Basketballer haben mit zwei deutschen Meistertiteln in der Jugend und natürlich dem Meistertitel bei den Profis für Aufsehen gesorgt und bestätigen den eingeschlagenen Weg der Professionalisierung seit 2010. Insgesamt sind über 1800 Mitglieder in den einzelnen Abteilungen für den FC Bayern aktiv. 


+++ Rekordumsatz für die Bayern +++

Der FC Bayern setzte zwischen dem 1. Juli 2018 und dem 30. Juni 2019 insgesamt 750,4 Millionen Euro um, 93 Millionen mehr als im Geschäftsjahr zuvor. Das ist ein neuer Rekord! 


+++ Laut Forbes: Bayern 2,7 Mrd Euro wert +++

Beeindruckende Zahlen werden verlesen. Das US-Wirtschaftsmagazin Forbes taxiert den Wert des FC Bayern auf 2,7 Milliarden Euro. Der 1. Vizepräsident Prof. Dr. Dieter Mayer zeigt sich optimistisch für die Zukunft. Es sei ein "hervorragenden Ergebnis, mit dem wir alle sehr zufrieden sein können."

+++ Änderung der Tagesordnung +++

Bevor Hoeneß seine letzte Rede als Bayern-Präsident halten wird, wird der Rechenschaftsbericht der Vizepräsidenten vorgezogen.


+++ Es folgt die Begrüßung +++

Nun wird es formell. Hoeneß begrüßt die Anwesenden. Als Oliver Kahn erwähnt wird, tobt die Halle. Hoeneß dazu: "Da hast du viel Arbeit vor dir, um diese Vorschusslorbeeren zu erfüllen."

Auch Flick und Sportdirektor Hasan Salihamidzic erhalten ordentlichen Applaus.


+++ Hoeneß bedankt sich bei den Mitgliedern +++

Hoeneß bedankt sich sofort bei den Mitgliedern, die ihn 2016 nach seiner Haftentlassung als Präsident wiedergewählt und ihm so drei weitere Jahre geschenkt haben. Hoeneß ist angefasst und leicht nervös, als er die Jahreszahl 2016 sagen will, rutscht ihm fälschlicherweise "1916" raus.

+++ Robben und Ribéry überraschen Hoeneß +++

Bevor der Präsident überhaupt zu Wort kommen kann, werden Arjen Robben und Franck Ribéry angekündigt, die die Meisterschale und den DFB-Pokal in den Saal tragen. Es folgt eine innige Umarmung. Nun ergreift Hoeneß das Wort.



+++ Der Saal tobt +++

"Irgendwann müssen wir auch Anfangen!" sagt Uli Hoeneß und genießt das Bad in der Menge. Die Mitglieder singen lauthals: "Uli Hoeneß, du bist der beste Mann!"


+++ Uli Hoeneß geht ans Rednerpult +++

Nun der Moment,. worauf alle gewartet haben. Der scheidende Präsident tritt ans Rednerpult. Der Saal herbet sich und spendet tosenden Beifall. Hoeneß beißt sich auf die Unterlippe, er ist sichtlich gerührt.


+++ Hoeneß betritt die Halle +++

Unter der berühmten Bayern-Hymne "Stern des Südens" betritt der Bayern-Vorstand angeführt von Uli Hoeneß den Saal.

Es wird ein Highlight-Video der vergangenen Saison gezeigt.

+++ In wenigen Minuten geht's los +++

In wenigen Augenblicken geht die JHV des FC Bayern los. Die Halle ist nun gut gefüllt.


+++ Entscheidet sich Flicks Zukunft? +++

Natürlich ist auch der aktuelle Trainer Hansi Flick in der Olympiahalle anwesend. Seine Person könnte heute noch Thema sein.

Nach SPORT1-Informationen fanden unter der Woche Gespräche mit dem derzeitigen Interimstrainer statt. Höchstwahrscheinlich wird an der JHV verkündet, wie es mit Flick weitergeht. Übrigens, auch Rummenigge-Nachfolger Oliver Kahn wurde in der Halle gesichtet.

Miguletz, Maximilian

+++ Basketballer mit Abschiedsvideo +++

Uli Hoeneß hatte nicht nur Fußball im Kopf. 2010 rückten die Basketballer der Bayern verstärkt in Hoeneß' Fokus. Unter ihm schafften sie 2011 den Aufstieg in die Bundesliga und wurden dreimal Meister (2014, 2018, 2019) sowie Pokalsieger (2018).

Anlässlich des heutigen Tages posteten die Korbjäger ein Abschiedsvideo:


+++ Überraschungsgäste für Uli Hoeneß +++

Im Saal geht das Gerücht um, dass Franck Ribéry nach München gereist sein soll. Seine Beziehung zu Hoeneß ist eine ganz besondere: "Er ist wie ein Vater und Freund. Ich kenne Uli schon lange. Er hat hier eine Geschichte, hat viel für seinen Verein gemacht, er war immer gut. Er ist eine Wahnsinns-Person und hat ein großes Herz."

Beide verbindet aber nicht nur eine enge Beziehung, sondern auch der Erfolg. Gemeinsam gewannen sie die Champions-League-Sieger (2013), zig Mal deutscher Meister (2008, 2010, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018), die Klub-WM (2013) und den DFB-Pokal (2008, 2010, 2013, 2014 und 2016).

+++ Zünftige Musi in der Olympiahalle +++

In 40 Minuten geht die Jahreshauptversammlung los. Den Mitglieder wird derweil mit zünftiger Musik das Warten versüßt.


Im Regieraum des FC Bayern ist derweil alles bereit.


+++ Olympiahalle füllt sich +++

Um 16 Uhr wurde der Eingang zur Olympiahalle geöffnet und sie füllt sich langsam. Der scheidende Präsident hatte bereits vorab gesagt: "Ich habe gehört, dass die Olympiahalle auseinanderplatzen wird. Da ist einiges zu erwarten." 


+++ Tagesordnung der JHV +++

Gleich zu Beginn ist die große Show zu erwarten, Tagesordnungspunkt 1 lautet: Bericht des Präsidenten. Und das ist dann, noch: Hoeneß. Wie es weitergeht sehen Sie hier:

  1. Bericht des Präsidenten
  2. Rechenschaftsbericht der Vizepräsidenten
  3. Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft über den Jahresabschluss
  4. Entlastung des Präsidiums
  5. Bericht des Vorstands der FC Bayern München AG
  6. Wahl des Präsidenten
  7. Wahl des Ehrenrats
  8. Wahl der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für den Jahresabschluss
  9. Verschiedenes

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ Heynckes über Hoeneß +++

Sein langjähriger Freund und Trainer-Legende Jupp Heynckes sagte einmal über Hoeneß: "Die Erfolgsgeschichte, die er als Manager und anschließender Präsident geschrieben hat, ist außergewöhnlich und einzigartig im Weltfußball. Diese Leistung wird niemand toppen."

Heute dürfte diese Erfolgsgeschichte emotional zu Ende gehen.

+++ Würdigung Uli Hoeneß +++

Viele können sich den FC Bayern ohne Uli Hoeneß gar nicht vorstellen. 40 Jahre war Uli Hoeneß in leitender Funktion beim FC Bayern tätig. Dabei war sein einstieg ins Mangergeschäft eher aus der Not heraus geboren. Mit 27 zwang ihn ein irreparabler Knorpelschaden zum Karriereende. Der damalige Bayern-Präsident Willi O. Hoffmann machte ihm zum jüngsten Bundesliga-Manager. Ein richtungsweisender Entscheid für den Rekordmeister.


Hoeneß formte aus dem FC Bayern eine Weltmarke. Unter seine Leitung wuchs das Unternehmen FC Bayern von 20 auf über 1000 Mitarbeitern. Die Mitgliederzahl stieg von 6.616 auf über 290.000 und auch der finanzielle Aspekt wuchs unter der Regie des gebürtigen Ulmers. Die 12 Million D-Mark Umsatz zu Beginn seiner Amtszeit stiegen auf über 650 Millionen Euro. Auch der sportliche Erfolg stellte sich ein: Über 40 Titel sicherten sich die Bayern in der Ära Hoeneß mit dem Triple 2013 als Höhepunkt. Hoeneß hatte immer ein Ziel: "Ich wollte den FC Bayern nach oben bringen, um jeden Preis".

Das ist ihm definitiv gelungen.

+++ Herzlich Willkommen +++

Herzlich Willkommen zum Liveticker zur Jahreshauptversammlung des FC Bayern. Mit großer Spannung erwarten nicht nur die Bayern-Fans, sondern ganz Fußball-Deutschland den letzten Auftritt von Uli Hoeneß in Amt und Würden des FC Bayern. Mit dem heutigen Tag endet eine 40-jährige Ära beim Rekordmeister. 


So können Sie die JHV live verfolgen:

Livestream: fcbayern.de, youtube.com/FCBayern, facebook.com/fcbayern
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App