Hockey-Männer wollen ins WM-Viertelfinale

Hockey-Männer wollen ins WM-Viertelfinale
Hockey-Männer wollen ins WM-Viertelfinale

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft geht bei der Weltmeisterschaft in Indien selbstbewusst in das Duell mit Frankreich um den Viertelfinaleinzug. „Wir sehen uns selbst als Favorit und glauben, dass wir alle Stärken mitbringen, um das Spiel zu gewinnen“, sagte Bundestrainer Andre Henning dem SID vor dem Crossover-Spiel am Montag (12 Uhr).

Jedoch seien die vergangenen Spiele gegen die Nummer elf der Weltrangliste auch immer eng gewesen, "das muss auch die realistische Erwartungshaltung sein", erklärte Henning: "Wir sind jetzt in den Top 12 des Turniers angekommen, da gibt es keine leichten Gegner mehr. Wir werden schon eine sehr gute Leistung brauchen, um weiterzukommen."

Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) hatte den Gruppensieg und den damit verbundenen direkten Einzug in das Viertelfinale knapp verpasst. Nur aufgrund der um drei Treffer schlechteren Tordifferenz beendete der Weltranglistenvierte die Vorrunde auf dem zweiten Platz hinter Titelverteidiger Belgien.

Auch wenn der 7:2-Erfolg im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea nicht für den ersten Rang gereicht habe, sei das Ergebnis "sehr wichtig" gewesen, sagte Niklas Wellen, der gleich dreifach am Freitag getroffen hatte: "Wir gehen alle mit einer breiten Brust in das Crossover-Spiel." Die Mannschaft treffe dort auf einen Gegner, "vor dem wir Respekt haben, aber den wir definitiv schlagen können".

Frankreich habe sich in den letzten Jahren "top weiterentwickelt", sagte Henning. Bei der vergangenen WM 2018 war Frankreich erstmals seit 28 Jahren wieder bei dem Turnier dabei gewesen und hatte wie Deutschland das Viertelfinale erreicht.