Hockey-Herren verpassen Auftaktsieg

Deutschland kommt im ersten EM-Spiel gegen Irland nicht über ein Remis hinaus

Die deutschen Hockey-Männer haben bei der EM in Amsterdam (LIVE im TV auf SPORT1)einen Auftakterfolg verpasst.

Die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Kermas trennte sich im ersten Spiel am Sonntag 1:1 (1:0) von Irland und verspielte dabei eine Führung. Lukas Windfelder (17.) hatte Deutschland per Strafecke in Führung gebracht, die Sean Murray (46.) ausglich (SERVICE: Die Tabelle).

"Das ist nicht das Ergebnis, das wir uns gewünscht haben. In der Offensive haben wir zu viele Bälle verloren, und beim Gegentor haben wir kurz geschlafen", sagte Kermas: "Ich dachte erst, dass sich die Nervosität im Laufe des Spiels legt, aber leider hat sich das durchgezogen. Wir haben einfach zu viele Bälle weggeben. Gegen England müssen wir auf einem höheren Level spielen."


England nächster Gegner

Die Engländer hatten zum Auftakt mühelos 6:0 gegen Polen gewonnen und sind am Montag (17 Uhr) der nächste Gegner des Vize-Europameisters. Zum Abschluss geht es für Deutschland am Mittwoch (12.30 Uhr/LIVE im TV auf SPORT1) gegen Polen.

Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) hat unter dem neuen Bundestrainer Kermas einen Umbruch vollzogen. Frühere Stammkräfte wie Moritz Fürste oder Torhüter Nicolas Jacobi sind nicht dabei - trotzdem hat der Coach große Ambitionen. "Es gilt, schnell auf ein hohes Level zu kommen, weil die Kürze des Turniers keine großen Fehler erlaubt", hatte er im Vorfeld gesagt: "Unser Ziel ist es, Europameister zu werden!"