Hockey-Frauen mit Unentschieden bei Olympia-Generalprobe

·Lesedauer: 1 Min.
Hockey-Frauen mit Unentschieden bei Olympia-Generalprobe
Hockey-Frauen mit Unentschieden bei Olympia-Generalprobe

Die deutschen Hockey-Frauen können die Olympia-Reise mit einem guten Gefühl antreten. Die Auswahl von Bundestrainer Xavier Reckinger erkämpfte sich bei der Generalprobe vor den Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) gegen den Weltranglistenzweiten Argentinien zum Abschluss des Lehrgangs in Valencia ein 2:2 (1:1). Schon das erste Duell mit den Südamerikanerinnen am vergangenen Freitag endete 2:2.

"Das war in der Serie hier schon unser bestes Match. Deshalb bin ich mit der Steigerung im Laufe des Lehrgangs zufrieden", sagte Reckinger im Anschluss. Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) war zweimal in Rückstand geraten. Agustina Gorzelany (9.) und Julieta Jankunas (37.) erzielten jeweils die Führung für "Las Leonas", Jette Fleschütz (26.) und Nike Lorenz (54.) trafen für die "Danas".

In Tokio könnten die DHB-Damen im Viertelfinale erneut auf das argentinische Team treffen. "Das würde dann auf jeden Fall ein ganz enges Spiel werden", sagte Reckinger. Die Reise startet am 16. Juli, am 25. Juli folgt das Auftaktmatch gegen Großbritannien.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.