Hockey-EM: Herren spielen um Bronze

Christopher Ruhr (re.) spielt mit der deutschen Auswahl am Sonntag um Bronze

Gibt es Medaillen für die deutschen Hockey-Stars? Seit Samstag kämpfen das Damen- und das Herren-Nationalteam in Amsterdam um den EM-Titel.

SPORT1 ist LIVE dabei und setzt die Partien der Honamas und Danas bei den Rabo EuroHockey Championships 2017 vom 18. August bis 27. August in Szene.

Lisa Ramuschkat, Ex-Bundesligaspielerin des UHC Hamburg und Münchner SC, wird in den Niederlanden vor Ort sein und die EM unter anderem mit Interviews und Eindrücken für SPORT1 im Free-TV und die SPORT1-Plattformen begleiten.

Männer wollen Bronzemedaille

Die deutschen Männer mussten sich im Halbfinale, wie die Damen, Belgien geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei am Sonntag (13.25 Uhr im LIVESTREAM) trifft die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) auf England. Dann wollen sie es besser machen als die deutschen Frauen, die am Samstag das Spiel um Platz drei verloren.

Bereits in der Gruppenphase trafen Deutschland und England aufeinander. Damals gewannen die deutschen Herren mit 4:3.

Das Finale bestreiten Belgien und Gastgeber Niederlande (So., 16.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Frauen verpassen EM-Medaille

Am Samstag mussten sich die deutschen Damen, die sowohl bei der letzten EM als auch in Rio Bronze holten, im kleinen Finale Olympiasieger England mit 0:2 geschlagen geben. Damit bleiben die Hockey-Frauen erstmals seit 30 Jahren ohne EM-Medaille.

Die Gruppenphase hatte man noch ohne Niederlage beendet. In den drei Gruppenspielen gegen Schottland (4:1), Olympiasieger und Titelverteidiger England (1:0) und Irland (5:1) gingen die Deutschen stets als Sieger vom Feld und zogen als Gruppensieger ins Halbfinale ein.

Durch die bittere Halbfinal-Niederlage gegen Belgien (0:1) und die Niederlage gegen England, fährt die Damen-Auswahl aber dennoch ohne Medaille nach Hause.