Warum Konditorin Claire Ptak die perfekte Wahl für die royale Hochzeitstorte ist

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Die US-Amerikanerin Claire Ptak ist Konditorin und arbeitet in London – sie hat die Ehre, die Hochzeitstorte für Prinz Harry und Meghan Markle zu kreieren. (Bild: Getty Images)

Kurz vor der royalen Hochzeit kommen spannende Details ans Licht. Seit Kurzem steht fest, wer ihre Hochzeitstorte backen wird.

Letzte Woche bekamen wir einen ersten Eindruck von den simplen und überraschenderweise traditionellen Einladungen (unsere müssen noch in der Post sein!). Und Anfang des Monats wurde bekanntgegeben, wen Meghan Markle und Prince Harry ausgewählt haben, um die royale Hochzeitstorte zu backen. Treten Sie vor, Konditorin Claire Ptak, Inhaberin der Trendbäckerei „Violet Cake“ in London.


„Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich darüber freue, ausgewählt worden zu sein“, erklärte die Konditorin laut „Yahoo Style UK“. „Zu wissen, dass wir in Bezug auf die Herkunft unserer Lebensmittel sowie auf Nachhaltigkeit, Saisonalität und vor allem den Geschmack die gleichen Vorstellungen haben, macht es zu einem der aufregendsten Events, an denen man überhaupt beteiligt sein kann.“

Das Paar hat sich für eine Hochzeitstorte mit Zitronen- und Holunderblütennote entschieden, die mit Buttercreme und frischen Blumen bestückt werden soll – eine Ode an die frischen Düfte des Frühlings.


Ptak wurde in den USA geboren und begann ihre Konditorenkarriere bei „Chez Panisse“ in Kalifornien, bevor sie nach London zog. Später verkaufte sie ihre Kreationen am Broadway Market – ihre Arbeit überzeugte sogar schon den britischen Starkoch Jamie Oliver, der letztes Jahr einen glutenfreien Mokka-Kuchen für den Geburtstag seiner Frau Jools orderte. „Sie ist bescheiden, talentiert und brillant“, ließ dieser später verlauten.


Auch die Fotografin Kristin Perers ist von Ptaks Arbeit voll und ganz überzeugt. Sie hat die Fotos für Ptaks Rezeptbuch „The Violet Bakery Cookbook“ beigesteuert. „Es ist großartig, mit Claire zusammenzuarbeiten. Sie bringt den Sonnenschein Kaliforniens in die Straßen von Hackney.“ Die beiden Frauen haben sich, erzählt Perers, auf einem Markt in London kennengelernt. Ihr kleiner Sohn habe dann auf dem Heimweg den ersten Cupcake der Konditorin probieren dürfen. Ptaks Kreationen seien stets innovativ und an die Saison angepasst, lobt Perers.


„Claire hat meine Hochzeits-Cupcakes gebacken, wir sind beide aus den USA (ich komme aus Florida) und uns hat die Liebe fürs Saisonale verbunden“, so Perers.

Und kein Kuchen, keine Torte sei wie der andere. Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle könnten sich laut Perers auf eine einzigartige Torte freuen. „Die Entscheidung, eine Torte von Claire für eine royale Hochzeit auszuwählen, ist ziemlich bedeutungsvoll.“ Der Fotografin zufolge sei jede Kreation auf den jeweiligen Anlass abgestimmt. „Ihre Art zu backen ist bodenständig, wenn es um qualitativ hochwertige, saisonale Zutaten geht. Ihre Torten sind auch wunderschön, aber nicht auf so eine übertriebene oder glitzernde Art.“

Zudem sei eine Bestellung bei der Konditorin auch immer mit einer kleinen Überraschung verbunden, da sie nicht nur jede Kreation individuell gestalte, sondern auch sehr intuitiv sei. „Das ist eine wirklich magische Fähigkeit einer Konditorin“, sagt Perers.


Dass Meghan und Harry sich für Ptak entschieden hätten, würde laut der Fotografin dazu beitragen, der Hochzeit eine individuelle Note zu verleihen. „Die Entscheidungen, die für die Einladungen, das Kleid, die Location und die Torte getroffen werden, setzen die entscheidenden Akzente auf jeder Hochzeit.“ Claire würde alle Elemente, die die Feier ausmachen, auch bei ihrer Torte berücksichtigen und damit etwas Einzigartiges für das Brautpaar erschaffen.

Perers selbst ist die Aufregung darüber, dass ihre Freundin tatsächlich die royale Hochzeitstorte backen wird, deutlich anzumerken. „Als amerikanische Auswanderin war mein Kneif-Mich-Moment, als mir klar wurde, dass Barack Obama Claires Torte essen wird!“