Hochzeit von Prinz Harry: Das Militär spielt eine wichtige Rolle

redaktion@spot-on-news.de (wue/spot)
Rund zehn Jahre war Prinz Harry bei der britischen Armee: Kein Wunder, dass das Militär auch bei seiner Hochzeit eine wichtige Rolle spielen soll.

Nach rund zehn Jahren in der britischen Armee hat Prinz Harry (33) selbstverständlich eine besondere Verbindung zum Militär. Diese soll auch auf seiner Hochzeit mit Meghan Markle (36, "Suits") am 19. Mai zum Ausdruck gebracht werden, wie die Royals nun erklärten. Mehr als 250 Mitglieder unterschiedlicher Regimente und Einheiten, denen auch Prinz Harry angehört hat, sollen während einer geplanten Prozession und während der Hochzeitsfeier "zeremonielle Unterstützung" liefern.

Das Brautpaar freut sich

Prinz Harry und seine Zukünftige seien sehr erfreut über die Bestätigung der Teilnahme des Militärs, heißt es weiter. Das Paar sei "unglaublich dankbar" für die Unterstützung. Mitglieder der Garde-Kavallerie sollen vor der St.-Georgs-Kapelle auf Schloss Windsor Spalier stehen, die sogenannten "State Trumpeters" sollen ebenfalls die Zeremonie begleiten.

Die umliegenden Straßen sollen unterdessen gesäumt werden mit Mitgliedern der Garde von Schloss Windsor und von Soldaten des ersten Bataillons der Irish Guards, der Royal Marines, der Royal Navy, des dritten Regiments des Army Air Corps, der Royal Gurkha Rifles und der Royal Air Force Station Honington. Für musikalische Unterstützung soll zudem die Band der Irish Guards sorgen.

Foto(s): imago/i Images