Hochstimmung bei den Verbrauchern zum Jahresende

Exzellente Voraussetzungen für ein erfolgreiches Konsumjahr 2018

Bei den Verbrauchern in Deutschland herrscht auch zum Jahresende Hochstimmung. Sowohl die Konjunkturerwartung als auch die Einkommenserwartung legten im Dezember zu, wie die Marktforscher der GfK am Freitag in Nürnberg mitteilten. Bei der Anschaffungsneigung gab es geringe Einbußen. Das von der GfK prognostizierte Konsumklima legte leicht um 0,1 Zähler auf 10,8 Punkte zu.

Die Konsumenten sehen die deutsche Wirtschaft demnach anhaltend in einem kräftigen Aufschwung, die von der GfK ermittelte Konjunkturerwartung stieg um 0,9 Zähler auf 45,2 Punkte. Dies ist der höchste Stand seit Juli 2014, im Vergleich zum Dezember des Vorjahres bedeutete dies zudem ein sattes Plus von 28 Zählern.

Nach einer kurzen Schwächephase legte die Einkommenserwartung wieder kräftig zu, der entsprechende Index stieg um 6,4 Zähler auf 54,3 Punkte. Trotz eines kleinen Minus von 1,4 Zählern blieb der Index für die Anschaffungsneigung mit 57,1 Punkten auf einem sehr hohen Niveau und lag damit neun Punkte über dem Vorjahreswert.

Die GfK sieht "exzellente Voraussetzungen" für ein überaus erfolgreiches Konsumjahr 2018. Die Binnenkonjunktur werde auch künftig eine wichtige Säule der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sein. Zudem signalisiere die aktuelle Entwicklung, dass die gescheiterten Jamaika-Sondierungen im November die Konsumstimmung nicht negativ beeinflussten.