Hochkonjunktur in Deutschland: Wirtschaft wächst unerwartet kräftig

dpa
Die Banken in Frankfurt am Main

Die deutsche Wirtschaft dürfte 2017 nach einem unerwartet guten dritten Quartal so stark abschneiden wie seit sechs Jahren nicht.

Beflügelt vom Außenhandel und von steigenden Investitionen der Unternehmen legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Europas größter Volkswirtschaft um 0,8 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in einer ersten Schätzung mitteilte. Ökonomen hatten im Schnitt mit einem schwächeren Plus gerechnet.

Im zweiten Vierteljahr war die deutsche Wirtschaft um 0,6 Prozent gewachsen. Zum Jahresbeginn legte das BIP nach korrigierten Zahlen sogar um 0,9 Prozent zu. „Einen so langen und gleichmäßigen Aufschwung hat Deutschland in den letzten Jahrzehnten nicht gesehen. Diese Bewegung reicht weit bis ins nächste Jahr hinein“, sagte Dekabank-Chefvolkswirt Ulrich Kater.

Selbst wenn die Wirtschaft im vierten Quartal stagnieren sollte, würde das BIP im Gesamtjahr immer noch um 2,4 Prozent wachsen, rechnete ING-Diba-Chefvolkswirt Carsten Brzeski vor. Das wäre der höchste Wert seit 2011.

Weiterlesen auf businessinsider.de