H&M verkündet Designer-Kooperation mit Moschino

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style

 

Sie verkündeten die H&M-Designer-Kooperation live: Moschino-Kreativdirektor Jeremy Scott und Model Gigi Hadid (r.), hier mit Moschino-Kreativberaterin Ann-Sofie Johansson. (Bild: H&M)

Jedes Jahr im November stürmen Fashionistas die Läden von H&M, um mindestens ein Teil der jeweils aktuellen Designer-Kooperation zu ergattern. Wie jetzt verkündet wurde, entwirft Moschino-Designer Jeremy Scott in diesem Jahr die Sonderkollektion für die schwedische Modekette.

Nach sinkenden Einnahmen und schließenden Filialen könnte die diesjährige Designer-Kooperation das Geschäft von H&M wieder ankurbeln. Der Modekonzern arbeitet dafür mit dem italienischen Kultlabel Moschino zusammen. Der Titel der Kollektion: MOSCHINO [tv] H&M. Verkaufsstart ist der 8. November. Die Nachricht wurde nicht etwa in einer schnöden Pressemitteilung verkündet, sondern mit einer außergewöhnlichen Aktion auf dem Coachella-Festival in Kalifornien. Um Punkt Mitternacht rief Model Gigi Hadid ihren alten Bekannten Jeremy Scott, Kreativdirektor von Moschino, live auf Instagram an.


Moschino TV kommt bald!!

Der Live-Talk zwischen Hadid und dem Designer wurde auf Großleinwänden übertragen. Beide Stars hatten sich in Teile der brandneuen Kollektion gehüllt. Die soll verspielt und humorvoll sein, wie der schwedische Modekonzern in einem Presse-Statement bekannt gab, und eine Damenlinie, eine Herrenlinie, Accessoires und „zusätzliche Überraschungen“ umfassen.

Konkret erwarten dürfen H&M-Anhänger und Fans des Designers laut „Vogue“ Kleidungsstücke im Preisrahmen zwischen 29 und 345 Euro. „Es wird ein silbernes, paillettenbesetztes Parka-Kleid geben“, verriet Scott gegenüber dem Magazin. Das Besondere an den Kreationen: Sportswear und Abendgarderobe werden kombiniert. So gibt es beispielsweise ein Hockeytrikot mit einer Schleppe.

„Meine Lebensaufgabe ist es, über Mode eine Verbindung zu den Menschen herzustellen. Und mit dieser Zusammenarbeit kann ich mehr Fans erreichen, als es mir je möglich war“, freut sich Moschino-Kreativdirektor Jeremy Scott laut H&M.

Für Jeremy Scott könnte es beruflich derzeit wohl kaum besser laufen. Er tritt mit der Kooperation in die Fußstapfen von Designern wie Karl Lagerfeld, Alexander Wang und Jimmy Choo. Scott wurde erst kürzlich bei den „Daily Front Row’s Fashion Los Angeles Awards“ zum „Kreativen des Jahres“ gekürt.